Zwei Möglichkeiten: Entweder die heimliche Liebe zu Maria ist Christian zu Kopf gestiegen und ihm ist alles wurscht. Oder wir haben unser Eastgermany´s next Topmodel aus Erfurt gewaltig unterschätzt. Hans-Christian sagte damals einmal, es gebe sicherlich ein Maulwurf unter den Bewohnern. Also eine Person, die auf den Verlauf der Show Einfluss nimmt. Heute heizen wir die Gerüchteküche weiter an und benennen Christian als möglichen Maulwurf. Denn wir dachten, wir hören nicht richtig in der letzten Nacht.

Jeder muss "staten"

Was ist passiert? Die Kandidaten gehen im Laufe des späten Abends ins Sprechzimmer zum so genannten "Staten".

Werbung
Werbung

Dabei geben die Bewohner ihre Statements zu Fragen von "#Big Brother" ab. Das sind dann immer die Einblendungen aus dem Sprechzimmer, wenn die Leute zu Vorfällen im Haus was erzählen oder kommentieren sollen. Christian war schon dran gewesen, dass war um etwa 23 Uhr. Nun fragte er eine Stunde später Maria, ob sie endlich auch staten war. War sie nicht. Und jetzt aufpassen, Christian statet hier für uns.

Nur noch zwei bis drei Wochen

Christian erzählte Maria nämlich was von einem "Exit-Ticket", welches die Bewohner einem Kandidaten aufdrücken dürfen. Klingt doof, wissen wir. Wenn das nicht stimmt, dann ist unser Christian ein fieser Schlawiner. Aber wenn was dran ist, dann sollen gefälligst die Zuschauer das immer noch bestimmen dürfen. Dann die nächste Äußerung: Als Maria fragte, wie lange Christian glaube, noch drin zu bleiben, antwortete der wie aus der Pistole geschossen: "So zwei bis drei Wochen." Christian geht also fest davon aus, eh nicht in das Finale zu kommen? Jetzt brat uns doch einer ein Ei.

Werbung

Was ist da los? Dann kam noch von Christian hinterher, dass die Produktion ihn immer Chris nennt. 

Maria schlief betrunken am Strand

Was sollen wir davon also halten? Wechseln wir mal das Thema und kommen zum Besäufnis. Mary erzählte nämlich ihrem Chris (Christian), dass sie sich letztes Jahr in Rimini die Kante gab und dort besoffen am Strand eingeschlafen sei. Chris beichtete, dass er nicht mehr als sieben Wodka vertrage, dann ist er angetrunken. Reicht ja auch. Beide weilten bis tief in die Nacht am Strafbereich. Dafür war im Wohnbereich gähnende Stimmung. Falls es tatsächlich einen Exit geben soll, hier eine Anregung: Wie wäre es mit Dennis? Sein "bäm bäm bäm" und rumliegen nervt wirklich langsam.

Bro's und eine Sis in Berlin gesichtet

Neuigkeiten gibt es aus Berlin. Hier treiben sich Manuel, Kevin und Ása rum. Sie besuchen Atchi in Berlin-Moabit, im Bezirk Tiergarten. Atchi schrieb hierzu auf seiner Homepage: "Ich freu mich so hart auf meine Bro's .....BB ist da wo wir sind - Bro's 4Life".

Werbung

Manuel postete schon Bilder aus Moabit. Der Bezirk befindet sich in Citynähe. Augen auf, Berliner!

Was meint ihr?

Nun seid ihr gefragt, liebe Bro's (ja, wir können das Wort auch nicht leiden) und Leser: Glaubt ihr an das, was da Christian sagt? Gibt es ein Exit-Ticket und wenn ja, wen würdet ihr sofort zu Jochen ins Studio auf Nimmerwiedersehen schicken? Schreibt uns eure Meinung auf Facebook.

"Big Brother" kommt heute, 21. November, um 22:10 Uhr wieder auf sixx. #Fernsehen #Sky