Erneut gibt es Ärger im #Big Brother-Liebeskarussell zwischen Kevin und Sharon. Kevin hat wieder mal die Schnauze voll und Sharon hat erneut das Nachsehen. Eine unendliche Geschichte?

Kevin steckt Sharon, dass er kein Interesse an ihr hat

Kevin fasst sich bei einer Aussprache mit Sharon ein Herz und erklärt ihr das, was er den Big Brother-Zuschauern schon seit Tagen preisgibt, aber nie offen kommunizieren wollte. Die Sache mit Sharon ist letztendlich doch nichts für ihn. Er gesteht, dass er auf unschöne Art und Weise versucht habe, sie auf Abstand zu halten, aber seine Big Brother-Mitbewohnerin machte ihm immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Werbung
Werbung

Dass Sharon in der ganzen Situation zwischen ihnen als armes zurückgewiesenes Mädchen rüberkommen könnte, das schmeckt Kevin so gar nicht. Er könne schließlich nichts dafür, dass er sich am Anfang ein wenig in seinen Big Brother-Bro verguckt hatte, dann aber relativ schnell merkte, dass sie für ihn nicht die Frau fürs Leben sei. Er habe Sharon zwar gern, aber zu einer Beziehung würde es nie kommen, das stellte er zum ersten Mal ganz deutlich klar: „Warum soll ich das Ding nun mit dir durchziehen und in 2 oder 3 Monaten fahr ich es draußen gegen die Wand? Ich brauche jemanden, von dem ich sagen kann: ‚Hey, das ist mein Mädchen.‘ Ich habe dich nicht verarscht, ich konnte nicht wissen, dass ich so fühlen werde. Manchmal denke ich mir, sie ist doch toll, warum fühle ich nicht mehr wie am Anfang?“.

Werbung

Kevin redet endlich Tacheles, und Sharon? Die ist enttäuscht davon, dass er ihr immer falsche Zeichen gesendet hätte. Er habe nicht genug Gefühle für sie, sagt er, und er hätte sie niemals vorführen wollen, doch die Big Brother-Bewohnerin scheint sich mittlerweile genau so zu fühlen.

Big Brother-Bewohner Kevin geht wieder auf Sharon los

Kevin scheint sich mittlerweile zum Ziel gemacht zu haben, in regelmäßigen Abständen seiner Big Brother-Freundin Sharon eine Szene zu machen. Bei ihm gibt es derzeit Zuckerbrot und Peitsche, mal lässt er Zärtlichkeiten von Sharon zu, mal macht er wieder die Schotten dicht und flüchtet vor ihr. Eine wirklich klare Struktur bringt allerdings weder Kevin, noch Sharon in ihre chaotische Big Brother-Beziehung. Nachdem Kevin von Neuzugang Natascha erfahren hat, dass die Lovestory mit Sharon draußen so gar nicht ankommt, brennen bei ihm die Sicherungen durch. Das Hin und Her zwischen Shavin stachelt die Zuschauer scheinbar eher auf, als dass sie sich für eine Liebesbeziehung im Big Brother-Haus freuen.

Werbung

Überrascht und geschockt, dass er bei den Zuschauern so einen schlechten Stand hat, gibt dieser die ganze Schuld konsequent an Sharon ab: „Jetzt steh ich da, wie der größte Verarscher der Nation. Ich bin der Buhmann. Aber du kommst immer wieder an. Immer wieder. Du bist von deinem Bett in mein Bett gekommen!“, wirft er seiner Big Brother-Mitbewohnerin eiskalt vor. Das zu so einer Sache allerdings zwei Menschen gehören, scheint der Autoverkäufer völlig vergessen zu haben. Kevin reitet sich beim Publikum scheinbar immer mehr rein, und daran sind seine ständigen Auszugs-Ankündigungen im Übrigen auch nicht ganz unschuldig. Da ändern auch seine immer wiederkehrenden Bekundungen, er wäre immer für Sharon da, auch nichts dran. Sharon reagiert auf die aggressive Haltung von Kevin irritiert: „Aber dann machst du Dinge, die das bestärkt haben! Warum immer ich? Du kamst doch genauso immer zu mir!“. Doch das macht Kevin nur noch wütender: „Jetzt muss ein Schlussstrich sein. Leck mich am Arsch!“, knallt er seiner Big Brother-Mitbewohnerin an den Kopf. Das hat gesessen…

Kevin droht erneut mit seinem Auszug, er will draußen Einiges klarstellen und will nicht im Big Brother-Haus damit leben müssen, dass er wegen seiner Beziehung zu Sharon so schlecht dasteht. Wird er am Ende doch wieder den Schwanz einziehen?

Bild: Sixx

Weitere Artikel bei BlastingsNews:

Big Brother: Sharon geht mit Guido und Christian auf Tuchfühlung – Ist Kevin passé?

Big Brother-Liebes-Chaos: Kevin bringt Sharon zum Weinen

  #Fernsehen