Damit hätte wohl keiner mehr so wirklich gerechnet, dass Kevin und Manuel am Ende wirklich durchziehen und das Big Brother-Haus verlassen.

Nachdem die beiden Bewohner erneut über ihr Leid klagten, das Haus verlassen zu wollen, wurden sie heute ins Sprechzimmer zitiert und verkündeten danach allen #Big Brother-Bewohnern, dass sie sich kurz halten müssten, aber das Haus sofort verlassen. Kevin bedankte sich bei seinen Mitbewohnern für die geile Zeit und drückte alle nochmal ganz innig. Insbesondere Sharon konnte gar nicht aufhören zu weinen. Der Abschied von ihrem Big Brother-Bro ging ihr ganz schön an die Nieren, und das obwohl dieser sie in den letzten Tagen alles andere als gut behandelt hatte, aber wie sagt man so schön: Wo die Liebe hinfällt!

Manuel verabschiedet sich besonders emotional von seinen Big Brother-Mitbewohnern

Manuel hingegen nahm sich sehr viel Zeit für seine Mitbewohner, um ihnen noch in Ruhe zu erklären, wie es letztendlich zu seinem Auszug aus dem Big Brother-Haus gekommen wäre. Ihm ginge es gesundheitlich nicht gut, er wäre am Ende seiner Kräfte. Schon zuvor in der Kohlsuppen-Woche hatte er mit Kevin genölt, er hätte zu wenig Kraft und könne Big Brother nicht weiter durchziehen. Die Kartoffelwoche und seine Gesundheit haben ihm am Ende einen Strich durch die Rechnung gemacht. Big Brother-Bewohner Atchi hat Manuel besonders ins Herz geschlossen, ihm widmet Manuel am Ende noch sehr sentimentale Worte: „Ich liebe dich wirklich. Man lernt im Leben nicht viele gute Menschen kennen. Viel ist gespielt, aber du bist für mich hier einer, du bist auf jeden Fall in meinem Herzen und da wirst du auch nie wieder herauskommen.“.

 

Kevin hält seinen Auszug aus dem Big Brother-Haus kurz und knapp

Kevin hatte hingegen zu Sharon nicht so viel zu sagen und auch Atchi, der sehr aufgelöst war und weinte, bekam von seinem Kumpel nicht sonderlich viele Worte mit auf den Weg. Am Ende blieben Sharon und Atchi als Häufchen Elend weinend im Big Brother-Haus zurück und trösteten sich gegenseitig auf dem Bett. Warum Kevin am Ende gehen wollte, kann nur spekuliert werden. Neuzugang Natascha hatte ihm gesteckt, was für eine Wirkung seine Beziehung zu Sharon auf die Big Brother-Zuschauer hat. Dass er dabei alles anderes als gut wegkam, scheint ihm nicht geschmeckt zu haben. Ob er sich vor einem Auszug durch die Zuschauer schützen wollte und deswegen lieber freiwillige das Handtuch schmiss? Scheint so, als hätte Kevin mit seinem vorzeitigen Auszug versucht sein Gesicht zu wahren, Manuel dagegen gelang das im Nachhinein allerdings ein deutlich besser. Selbst mit Lusy schloss er noch Frieden und war sehr froh, ohne Streit oder Ärger mit jemandem aus dem Big Brother-Haus ausziehen zu können.

Bild: Endemol Shine

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Big Brother: Neue Flirtoffensive im Haus – Hat es Guido und Lusy erwischt?

Big Brother: Kevin stinksauer auf Sharon wegen ihrer Bettgeschichte!

Big Brother: Christian und Maria das neue Liebespaar