Der Ex-„#Top Gear“-Moderator #Jeremy Clarkson ist bekanntlich für jede Überraschung gut. Aber Clarkson neben Renée Zellwegger alias Bridget Jones auf der Kinoleinwand zu sehen, wäre selbst für Clarkson überraschend. Spekulationen zufolge, könnte es nächstes Jahr aber trotzdem Realität werden. Auf jeden Fall wäre es einmal eine interessante Abwechslung zu seiner neuen Auto-Show auf Amazon Prime und seine vielen Fans würde es auf jeden Fall freuen.

Was macht Jeremy Clarkson am Set von „Bridget Jones Baby“?

Unter massiver Überforderung, wiesie  seinem „Top Gear“ – Nachfolger Chris Evans attestiert wird, scheint Clarkson nicht zu leiden.

Werbung
Werbung

Wie die „Huffington Post“ in ihrer Onlineausgabe berichtet, wurde der Ex-„Top Gear“-Moderator nämlich dieser Tage in einem ungewöhnlichen Outfit am Set von „Bridget Jones Baby“ gesichtet. Dass er sich nur zufällig dorthin verirrt hat, ist eher unwahrscheinlich. Dagegen spricht schon der zweiteilige Anzug, mit dem Clarkson sonst nie durch London spazieren würde.

Fans des Ex-„Top Gear“-Moderators Clarkson spekulieren über Cameo-Auftritt

Vertraulichen Quellen zufolge, könnte die Sichtung des Ex-„Top Gear“-Moderators am Set mit einem geplanten Cameo-Auftritt in Verbindung stehen. Ein Cameo-Auftritt ist ein kurzer überraschender Auftritt in einem Film, der das Publikum verblüffen soll. Eine Aufgabe also, die Clarkson auch im wahren Leben schon etliche Male bewiesen hat. Angaben der „Huffington Post“ zufolge, wäre Clarkson nicht der einzige britische Überraschungsgast in „Bridget Jones Baby“.

Werbung

Auch der Songwriter Ed Sheeran soll im Film eine Nebenrolle spielen.

Könnte die argentinische Justiz Jeremy Clarkson einen Strich durch die Rechnung machen?

Böse Zungen behaupten, dass Clarksons Kinodebut ganz schnell wieder vorbei sein könnte, wenn es ihm nicht gelingt, seine „Top Gear“ – Altlasten, in Form eines Rechtsstreites mit der argentinischen Justiz wegen eines Autokennzeichens, beizulegen. Zeitungsangaben zufolge, drohen dem Ex-„Top Gear“-Moderator im schlimmsten Fall bis zu drei Jahre Haft. Aber wie man Clarkson kennt, wird er auch aus dieser Misere vollkommen „unbeschädigt“ hervorgehen.

Foto: fuba recorder – CC-BY 2.0 – flickr.com