"Bis heute konnte ich meinen Freund nach seinem Unfall nicht besuchen."

Ein trauriger Post auf facebook hat viele #Michael Schumacher-Fans in der Weihnachtszeit erschüttert. Er stammt von seinem ehemaligen Manager Wilhelm-Friedrich Weber, besser bekannt als Willi Weber. Da schreibt der ehemalige Vertraute von Schumi, dass Corinna Schumacher ihm seit dem Unfall jeglichen Kontakt zu ihrem Ehemann nach dessen Unfall unterbunden hat. Zitat: "Bis heute konnte ich meinen Freund nach seinem Unfall nicht besuchen....Ich habe alles versucht zu ihm zu kommen und ihn zu besuchen." Das klingt nach tiefer Enttäuschung eines besorgten Weggefährten. Immerhin war der 73-Jährige von 1988 bis 2010 an der Seite des erfolgreichen Rennfahrers.

Werbung
Werbung

Momente des Bewusstseins und des Erwachens im April 2014

Michael Schumachers Skiunfall ereignete sich am 29. Dezember 2013 im französischen Mèribel. Der Formel1-Champion prallte mit einem Kopf auf einen Felsen und erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Nachdem er Anfang April 2014 "Momente des Bewusstseins und des Erwachens" zeigte, wurde im Juni 2014 von seiner Mangerin offiziell mitgeteilt, dass Schumi nicht mehr im Koma liege und die Uniklinik Grenoble verlassen habe, um seine Rehabilitiation zu beginnen. Nach einem Aufenthalt in einer Uniklinik in Lausanne wurde Michael Schumacher im September 2014 nach Hause in die Schweiz verlegt.

"Es tut schon weh, deshalb schaue ich auch kein Rennen mehr..."

Seit dem Erwachen aus dem Koma haben sich alle Fans des Formel1-Rennfahrers gewünscht, dass sich der Junge aus Kerpen bald wieder erholen und nach der Rehabilitation gesund in der Öffentlichkeit präsentieren werde.

Werbung

Dieser Wunsch wurde ihnen bis heute nicht erfüllt, auch nicht der Wunsch nach einer Erklärung zu dem tatsächlichen Gesundheitszustand von Michael Schumacher. Diese Ungewissheit scheint auch seinen ehemaligen Manager stark zu bewegen. Willi Weber erklärte in einem Express-Interview: "Es tut schon weh, deshalb schaue ich auch kein Rennen mehr und gehe auch nicht mehr an die Rennstrecke." 

Vielleicht werden Michael Schumachers Ehefrau Corinna und seine Managerin Sabine Kehm im nächsten Jahr den besorgten Fans den wahren Gesundheitszustand des beliebten Rennfahrers mitteilen. Das sind sie auch dem großen Idol des Formel1-Nachwuchses schuldig, oder nicht?

jh 

Helene Fischer: Kann ihr Kollegah die Weihnachtsstimmung vermiesen?

Prosieben ohne Stefan Raab #Sport #Formel 1