Warum nur plappern unsere Dschungelbewohner draußen mehr als drin? Auch Jürgen Milski hat im Camp zwar ab und an 'ne Zote gerissen, aber sonst blieb der eigentlich redegewandte Moderator ruhig. Nun plauderte er mit der BILD und verriet: Er habe sein Ziel erreicht. "Mir war klar, dass ich nie Dschungelkönig werden kann", so Milski. Denn er habe ja nichts gegessen oder sich an Ekelzeug rangetraut. So einer würde nicht gewinnen. Für ihn war nur wichtig, unter die Top 5 zu kommen.

Immer Spaß am Streit

Dem Blatt sagte Jürgen weiter, dass die #RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" für ihn ohnehin nur Spaß war. "Und wenn sich dann einer streiten will, gucke ich mir das an und habe daran meinen Spaß." Ach ja? Bei der "Autorennen"-Prüfung platzte Jürgen beim "stummen" Menderes und Thorsten am vergangenen Donnerstag der Kragen.

Werbung
Werbung

Es war mit Abstand die lustigste Prüfung, weil sich die drei Männer ziemlich zum Affen machten.  

Helena ist für die RTL-Show unterhaltsam

Der Reporter fragte Milski, ob es ihn nicht stört, dass er noch vor Helena raus geflogen ist. "Überhaupt nicht." Für Jürgen ist Helena eben Helena. "Und sie ist für das Format sehr unterhaltsam." Die Zuschauer wollen letztlich diese Unterhaltung sehen. Fast schon diplomatisch antwortete Jürgen im Interview. Das sah im Camp ganz anders aus, da stellte sich Jürgen meist auf die Seite von Thorsten, wenn es um Helena ging und wetterte, wenn auch viel zu leise, gegen die Kämpferin aus Leidenschaft. 

Jürgen mag nur die ungeschminkte Sophia

Ein Rätsel bleibt für Jürgen aber Sophia Wollersheim. "Ich bin aus ihr nicht schlau geworden", so Milski zur BILD. Er vermute, dass Sophie ziemlich viele Probleme privat habe.

Werbung

Jürgen denkt, dass Sophia den Dschungel vor allem als Sprungbrett nutzen will. Und doch gibt es noch schmeichelnde Worte: "Interessant war, wenn sie abgeschminkt war." Denn dann wäre Frau Wollersheim eine "wunderschöne, natürliche Frau". Jürgen versteht einfach nicht, was Sophia hinter ihrer ganzen Schminke bloß verstecken will. Nicht verstecken braucht sich Menderes vor Kritik von Jürgen. Da gibt's nix Schlechtes zu sagen, außer: "Für Menderes wäre die Krone ein Wendepunkt." Ihm sei sie gegönnt.

Foto: RTL / Stefan Menne #Dschungelcamp #Fernsehen