Fans der HBO Erfolgsserie #Game of Thrones auf der ganzen Welt können sich freuen. Wie die amerikanische Version von Blasting News berichtet, könnte die Serie demnächst auf Apple-Geräten zugänglich gemacht werden. Insbesondere in den USA können bisher nur Abonnenten von HBO die Serie legal ansehen. Dies dürfte auch einer der Hauptgründe dafür sein, weshalb GoT die am häufigsten illegal heruntergeladene Fernsehsendung aller Zeiten ist.

Game of Thrones als Verkaufsargument für das iPhone oder iPad

Wie kommt es zu der möglichen Zusammenarbeit von Apple und HBO? Laut Angaben der International Business Times, denkt Apple darüber nach Time Warner zu übernehmen.

Werbung
Werbung

HBO ist Teil des Konzernes und wäre daher von einem Kauf direkt betroffen. Dementsprechend würde auch die Erfolgsserie in den Besitz von Apple übergehen. Es gilt als wahrscheinlich, dass der Konzern seinen weltweiten Kunden in diesem Fall Zugriff auf die Serie bieten würde. Damit dürften die Zahlen an illegalen Downloads von Game of Thrones drastisch zurückgehen und die Verkaufszahlen für iPad, iPhone,Mac oder Apple TV deutlich in die Höhe schnellen.

In jedem Fall dürften sich der in oder andere hartgesottene Fan der Serie ernsthaft überlegen auf ein iPhone, Mac oder iPad umzusteigen, um so einen legalen Zugriff auf die Serie zu erlangen. Schließlich ist Game of Thrones die erfolgreichste Fantasy-Saga seit Star Wars.

Wird Sky bald überflüssig?

Lediglich die Tatsache, dass die Serie demnächst die Bücherreihe überholen wird, dürfte Apple Kopfzerbrechen bereiten.

Werbung

Schließlich ist noch nicht abzusehen, inwieweit die nicht bekannten Handlungsstränge die Popularität von Game of Thrones negativ beeinflussen könnten. Allerdings ist es nicht zu verkennen, dass Apple mit einer Übernahme von HBO auch Zugriff auf andere Erfolgsserien wie True Detective, Veep oder Ballers hätte.

Offen ist indes, inwieweit die Dienste tatsächlich für alle Nutzer auf der Welt zugänglich wäre. Schließlich erzielt HBO bisher einen Großteil seiner Einnahmen durch den Rechteverkauf an Drittanbieter wie Sky. Wir dürfen also gespannt sein.

Bildquelle: Flickr durch Suzi Pratt unter CC BY 2.0