Vor einer Woche wählten ihn die Zuschauer zum Dschungelkönig 2016: Menderes Bagci war nicht nur Sieger der Unterhaltungsshow bei #RTL. Er eroberte mit seiner Güte und Ehrlichkeit in Schallgeschwindigkeit die Herzen der Zuschauer. 81 Prozent aller Anrufe sind eine ganz klare Entscheidung. Nun war sein erster Auftritt nach "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" in einem Tanzlokal namens "Nina". Die Party-Location in Bottrop lud zur "Büffeljagd mit Lorenz Büffel und Menderes". Fehlte eigentlich nur noch Sackhüpfen. Bagci blieb er selbst.

"Ein Häuflein Elend!"

Genau das machte den 31-Jährigen fast zu einem Außenseiter. Für Menderes war nicht die laute Partystimmung und im Mittelpunkt stehen entscheidend.

Werbung
Werbung

Ein Journalist der BILD war vor Ort gewesen und beschreibt den gestrigen Abend. Der Reporter traf auf einen sehr ruhigen und schüchternden Dschungelkönig. "Ein Häuflein Elend" soll Menderes gewesen sein, der Backstage vor sich hinkauerte. Dabei will ihm das Blatt gar nix Böses oder Menderes beleidigen. Wahrscheinlich beweist das nur, dass Menderes für solche Location völlig ungeeignet ist. Ebenso ist er kein Partyknaller, den man vorführen kann.

Für die Kamera: Menderes ist mein Freund

Brav sang Menderes deshalb seine Musik, aber keinen deutschen Partyschlager. Fragen von Pressevertretern soll Menderes nur mit kurzem "ja" oder "nein" beantwortet haben. Der Reporter beschreibt seine Beobachtungen nachdenklich weiter und übt Kritik an einem bestimmten Gast. Immer wieder habe sich nämlich Willi Herren in den Mittelpunkt gedrängt und ständig die Kameras mit Menderes gesucht.

Werbung

Das zeigt auch das nachfolgende Video sehr eindrucksvoll. Wen sieht man darauf am meisten? Eben. Willi Herren erklärte dann auch noch, dass Menderes sein guter Freund ist.

C-Promi stört RTL-Interview mit Menderes

Gegen Mitternacht befand sich Menderes in einem RTL-Interview. Laut BILD wollte die RTL-Reporterin wissen, was Menderes' drei Wünsche sind. Der Dschungelkönig antwortete: "Gesundheit, Erfolg in der Musik und vielleicht eine Freundin." Nur Sekunden später kam wieder Willi Herren vor die Kamera und erzählte was über Menderes, Köln und lallte dummes Zeug. Abschließend knutschte er das Objektiv. Es war ein Ort, wo Menderes nicht hingehört. Man darf nur hoffen, dass das Management Menderes solche Veranstaltungen in Zukunft erspart. BlastingNews meint: Menderes, lass Dich nicht ausnutzen. Nächste Mal geh' einfach!

Menderes im Party- und Tanzlokal "Nina" in Bottrop:

Fotos: Facebook/Tanzlokal Nina

  #Dschungelcamp #Fernsehen