Saskia erzählte beim GNTM-Casting ihre unglaubliche Geschichte: Mit 15 wurde sie schwanger - unbemerkt. Weil ihr Kind in den Rücken rutschte, spürte sie es nicht. Erst als Bauchschmerzen sie ins Krankenhaus trieben, wurde Saskia über die Schwangerschaft informiert. Wenige Stunden später hatte sie entbunden. Da war Saskia 16. Heute lebt sie mit ihrem Sohn und Freund in Hannover. Inzwischen ist Saskia bei "Germany's next Topmodel" leider ausgeschieden. Wir sprachen mit Saskia über die Zeit bei #Heidi Klum und ihre kleine Familie (Bildergalerie, ab Bild 2).

Saskia, wie hast Du die aufregende, wenn auch kurze Zeit, bei GNTM für Dich erlebt? Es war eine ereignisreiche und schöne Zeit, an die ich mich gerne zurück erinnere.

Werbung
Werbung

Ich habe drei wunderbare Freundinnen gewonnen, mit denen ich mich auch nach GNTM noch treffen werde.

Du bist mit 16 Mutter geworden. Wie erlebt man in so jungen Jahren die Zeit als Mama? In der ersten Zeit war es sehr schwierig für mich, meine Mutterrolle anzunehmen. Denn ich hatte keine Zeit, mich seelisch darauf vorzubereiten. Jetzt, wo ich mich daran gewöhnt habe, ist es das Schönste, so jung Mutter zu sein. Und es ist das Schönste, was mir und meinem Freund passieren konnte. Unser Sohn Ben ist alles für uns, wir möchten ihn nie mehr missen. Da wir so jung sind, können wir noch sehr viel mit ihm erleben und ihn besser verstehen.

Wie hast Du Schule und Kind gemeistert? Ich habe meinen erweiterten Realschulabschluss absolviert und danach kam Ben. Ich habe die 11. Klasse angefangen, aber es leider körperlich und seelisch nicht geschafft.

Werbung

Derzeit bin ich noch im Mutterschaftsurlaub und beginne im August meine Ausbildung.

Wie ist Dein Freund mit der plötzlichen Vaterrolle umgegangen? Mein Freund musste schneller damit fertig werden, da er meine Aufgaben mit übernehmen musste. Er hat es toll gemacht, stand immer hinter mir und ist ein toller Papa.

Magst Du erzählen, wie der Alltag mit Ben und Deinem Freund aussieht? Da ich noch mit Ben bei meinen Eltern wohne, kommt mein Freund in der Woche öfters zu uns und am Wochenende übernachten wir bei ihm oder er bei uns. Falls mein Freund und ich was unternehmen wollen, dann passen meine Eltern auf Ben auf. Wir wollen dieses Jahr noch zusammen ziehen, wenn Max (Name des Freundes, Anm. d. Autors) sein Abitur beendet hat.

Dein Opa wollte Dich immer bei GNTM anmelden. Wie bist Du letztlich zu Heidi gekommen? Da mein Opa letzten Februar gestorben ist und er immer zu mir sagte "Püppi, du wirst mal Model", da habe ich es just for fun probiert, um ihm seinen Wunsch zu erfüllen. Daraus wurde nun auch mein Wunsch.

Werbung

Jetzt ist Opa Bens und mein Schutzengel.

Was gefällt Dir besonders an der GNTM-Sendung? Dass es sehr vielfältige Shootings gibt und man anfangs nicht alleine dasteht. Man bekommt wertvolle Tipps, die die Chancen auf einen Model-Job erhöhen.

Du bist leider schon aus der Sendung raus. Bekommst Du noch Reaktionen von Zuschauern? Ich bekomme Fanpost, Komplimente auf meine Fotos und bei Instagram bekomme ich immer mehr Fans, obwohl ich draußen bin. Auch auf der Straße durfte ich schon Autogramme für Fans geben und Fotos mit ihnen machen.

Möchtest Du Dein Ziel Model weiter verfolgen oder was sind Deine beruflichen Pläne? Ich werde auf jeden Fall versuchen, weiter zu modeln. Trotzdem möchte ich meine Ausbildung machen, damit ich einen Beruf habe, wenn es als Model nicht klappt.

Du hast Heidi einmal von Deinem „Rezept“ für die Pflege Deiner Haut am Bauch erzählt – Dein Geheimnis für alle betroffenen Frauen?! Mein Rezept für Dehnungsstreifen ist: rohes Eiweiß großzügig auf die Dehnungsstreifen schmieren und das Eiweiß hart werden lassen (etwa 10 Minuten). Danach alles abwaschen und spanisches Olivenöl mit einer Zupfmassage einmassieren und einziehen lassen (am besten über Nacht). Wichtig: Vorgang täglich wiederholen.

„Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“- nächste Folge, 25. Februar 2016, um 20:15 Uhr, auf ProSieben.

Fotos: ProSieben / Martin Bauendahl; privat #Schönheit #Fernsehen