Jenseits des Glamours: Clooney datet Merkel

Eigentlich wollte George Clooney nur den Eröffnungsfilm "Hail, Caesar!" auf der Berlinale-Pressekonferenz vorstellen. Aber dann kam es zum Eklat, als eine Journalistin ihm vorwarf, sich nicht genügend sozial zu engagieren. Konkret hatte sie ihn gefragt, warum er noch keinen Film zur aktuellen Flüchtlingskrise gemacht habe. Er sei doch eine Person mit großer öffentlicher Aufmerksamkeit. Der smarte Schauspieler wurde sichtlich sauer und rief ihr zu: "Was tun sie denn bitte konkret für Flüchtlinge? Das würde ich wirklich gerne wissen!" Und so wurde die Berlinale selbst für Clooney dann noch zum unfreiwilligen Polit-Termin.

Werbung
Werbung

George Clooney ist ein politischer Mensch, daher brachte ihn die Provokation der Journalistin wohl so sehr in Rage. Am Rande der Filmfestspiele bewegte er sich planmäßig auf politischem Parkett. So traf er zusammen mit seiner Ehefrau Amal bei einem Termin die Bundeskanzlerin, um mit ihr über die Flüchtlingskrise in Europa zu reden. Außerdem sprach das Ehepaar Clooney mit drei Flüchlingsfamilien am Prenzlauer Berg über ihre persönliche Situation. 

"Jungs, warum schreibt ihr mir immer diese Idiotenrollen?"

Dass George Clooney einen Hang zum Komödiantischen hat, wissen wir spätestens seit dem Film "Batman & Robin"´. Im Berlinale-Eröffnungsstreifen "Hail, Caesar!" spielt der Oscar-Preisträger die Rolle des Baird Whitlock, den skurilen Superstar eines #Hollywood-Studios in den 1950er Jahren.

Werbung

Dieser wird von zwei Statisten unter Drogen gesetzt und entführt. Bei diesem Film handelt sich um eine Satire über Hollywoods Filmindustrie. George Clooney spielt an der Seite anderer großer Stars wie Josh Brolin, Scarlett Johansson und Tilda Swinton. Clooney ist mit den beiden Produzenten Ethan und Joel Coen befreundet, die auch für Regie und Drehbuch verantwortlich zeichnen. Als sie ihn für die Rolle engagieren wollten, soll Clooney die beiden gefragt haben: "Jungs, warum schreibt ihr mir immer diese Idiotenrollen?". Eine Antwort darauf findet der geneigte Kinogänger im Filmtheater seines Vertrauens. "Hail, Caesar!" kommt am 18. Februar bundesweit auf die Leinwände. Viel Spaß!

jh       

Miley Cyrus schnappt sich Gottschalks Gästehaus

Rihanna: Die Pop-Prinzessin verschenkt ihr achtes Album an ihre Fans-märchenhaft! #Kino #Angela Merkel