#Ian Somerhalder hat es aber auch nicht leicht - musste er doch in "LOST" schon allzu früh aus der Serie ausscheiden, ist er der unumstrittene Star der "#Vampire Diaries". In seine Rolle als Vampir Damon geht er hierbei durch allerlei Höhen und Tiefen. In "Things we lost in the Fire" hat er es nun möglicherweise zu weit getrieben - kehrt #Nina Dobrev alias Elena nicht mehr zurück? (Warnung: der Artikel enthält Spoiler für deutsche TV-Zuschauer, da er sich auf die US-Folgen von Vampire Diaries bezieht).

Hat Ian Somerhalder (Damon) in der letzten Folge der Vampire Diaries Nina Dobrev (Elena) getötet? (Spoiler !)

In der elften Episode der Vampire Diaries war Einiges geboten - nicht nur, dass Damon (Ian Somerhalder) im Phoenix-Stein gefangen war, jedoch von Bonnie gerettet werden konnte, leidet der beliebteste Vampir nach Edward nun auch noch an Halluzinationen, die für ihn so echt wirken, dass er nicht mehr zwischen Realität und Wahn unterscheiden kann.

Werbung
Werbung

Nur noch einmal würde er gerne seine geliebte Elena (Nina Dobrev) sehen, um von seinen Halluzinationen geheilt zu werden, nachdem er endlich nicht mehr in Ketten liegt (...erinnert die Szenerie nur mich nur allzu sehr an den angeketteten Lestat in Anne Rice's "Memnoch der Teufel" ?) und doch nicht von Stefan (Paul Wesley) angezündet wurde. Immerhin.

Nachdem Stefan die Beinahe-Tat gegenüber Damon gesteht und Tyler "charmant" überzeugt werden konnte, Damon zu ihrem Versteck zu führen, holt der Phoenix-Stein den von Ian Somerhalder gespielten Blutsauger wieder ein.

Ian Somerhalder's Damon verbrennt seine Elena 

"Warum?", werden sich diejenigen fragen, die die Folge "Things we lost in the Fire" noch nicht sehen konnten. Zwar schaffte Ian Somerhalder es, Michael Trevino zu überzeugen und ihn zum Sarg der Geliebten zu führen.

Werbung

Dort angekommen, schlagen die Halluzinationen allerdings wieder zu. Vor Elena's (Nina Dobrev) Sarg stehend, gaukelt der Wahn Damon vor, seinen Bürgerkriegs-Freund Henry statt Elena zu sehen - und zündet den Sarg an!

Ian Somerhalder hat also zweifelsohne Nina Dobrev's Elena verbrannt. Uff.

Stefan hat noch keine Ahnung, was Damon angestellt hat (sonst wäre auch die rührende Liebeserklärung an seinen Bruder vermutlich anders ausgefallen). Diese Bombe dürfte uns dann wohl im Staffelfinale erwarten. Auch dürfen Fans in der Theorie wohl vermuten, dass Elena's Körper - ähnlich wie der von Julian - vor Angriffen geschützt sein könnte. Warum wir das nicht glauben, können Sie im nächsten Absatz lesen.

Nina Dobrev zieht den Superbowl der Arbeit mit Ian Somerhalder vor

Zwar hatte Nina Dobrev schon vor einiger Zeit ihren Ausstieg aus der Erfolgsserie bekannt gegeben, doch ließ Julie Plec wiederholt verlauten, dass die Geschichte von Elena noch einige Kapitel vor sich habe und man alles daran setzen werde, um Nina Dobrev zurück zur Serie zu holen.

Werbung

Das schockierende Ende von "Things we lost in the Fire" scheint hier nun jedoch einen klaren Strich zu ziehen. Fans mutmaßen zwar, dass Ian Somerhalder's Damon noch immer nur halluziniere, zu den personellen Entwicklungen der Vampire Diaries würde Elena's feuriges Ende allerdings passen.

Über eine Rückkehr in der nächsten Staffel denkt Nina Dobrev laut eigener Aussage auch gar nicht nach und sieht sich stattdessen nach neuen Rollen um. Die diversen Schnappschüsse auf Instagram zeigen eine fröhlich beim Superbowl 2016 mit ihren Freunden feiernde  Nina, die sich so gar nicht nach Damon zu verzehren scheint.

Scheint also, als müssten die Fans in Zukunft mit Ian Somerhalder (wobei auch diesen bereits Ausstiegsgerüchte umkreisen) und Paul Wesley vorlieb nehmen, wobei ein neuer Love Interest wohl nicht lange auf sich warten lässt.

Und wenn wir mal alle nicht mehr so richtig Lust auf die Diaries haben, schicken wir einfach mal Blade vorbei...

Bild: flickr.com (by Daisy ["we are the voices"])