Da brennt aber die Luft in der Niederrheinstraße in Düsseldorf. Anwohner haben am vergangenen Mittwoch beobachtet, wie sich Sophia und Bert Wollersheim über freie Anwohnerparkplätze hermachten. Statt beim Ordnungsamt mal nachzufragen, wendete man sich gleich an die Presse, um die Unverschämtheit öffentlich zu machen.

Erst parken, dann ins Taxi

Der Reihe nach: Es ist ja nicht so, dass die Wollersheimer einfach nur einen Anwohnerparkplatz belegt hätte. Nein. Vorgefahren wäre ein großer weißer Cadillac, aus dem stieg Bert Wollersheim. Der 64-Jährige fuhr allein. Denn neben ihm parkte - in einem weiteren Auto - Gattin Sophia Wollersheim ihren Audi.

Werbung
Werbung

Nun wartete das Paar vor ihren Luxuswagen. Es kam ein Taxi. Nach Informationen der BILD, wollte das Paar zum Flughafen Düsseldorf, der sich etwa 4 Kilometer entfernt befindet. Ihre zwei Autos blockieren seither die freien Parkplätze, die die Anwohner sonst nutzen.

Gebühren am Flughafen sind einfach viel zu teuer

Das Paar soll laut dem Blatt aus Kostengründen in der Anwohnersiedlung geparkt haben, damit es sich die hohen Gebühren am Flughafen spare. Tatsächlich sind die Preise am Düsseldorfer Flughafen hoch. Es gibt sogar sogenannte Airparks, wo Autos zwar nicht kostenlos, aber günstiger abgestellt werden können. Doch selbst hier liegen die Preise oft über 30 Euro pro Tag. Die Taxifahrt von der Niederrheinstraße bis zum Flughafen bleibt für Sophia und Bert wohl immer noch billiger. Also: Umsonst parken bei den Anwohnern, Rest mit Taxi.

Werbung

Für die Anwohner ist dieses Vorgehen der Wollersheimer alles andere als schön.

Sophia kauft sich lieber Schuhe, statt ein Parkticket

Die Betroffenen erzählten der BILD, dass sie manchmal so weit entfernt parken müssen, dass 15 Minuten Fußweg bis zur Wohnung keine Seltenheit sind. Wenn die Wollersheimer jetzt tagelang die knappen Parkplätze blockieren, sei das nicht schön. Der Zeitung sagte Sophia zu den Vorwürfen, dass es nicht verwerflich sei Geld zu sparen. "Von dem, was ich gespart habe, kaufe ich mir lieber neue Schuhe“, so die 28-Jährige. Ein Sprecher der Stadt Düsseldorf bestätigte übrigens, dass die Wollersheimer hier legal handeln und auch länger auf dem kostenlosen Parkplatz stehen dürfen, da dieser frei zugänglich ist.

Fotos: Sophia Vegas Wollersheim / Facebook

Weitere Artikel zu Sophia Wollersheim:

Jürgen im Interview: "Aus Sophia wurde ich nicht schlau!"

Üble Nachrede: Juristische Schritte gegen Sophia Wollersheim?

Die Gagen der Dschungelbewohner - was verdient Sophia? #Dschungelcamp #Fernsehen #RTL