Es gibt einen großen Unterschied zwischen durchgecasteten Bands in Osteuropa und hier in Deutschland. Vor allem in der #Ukraine und Russland sind die Mitglieder echte Superstars. Die russisch-ukrainische Girlband "Via Gra" gibt es seit 2000. Regelmäßig wird sie neu besetzt. Das Konzept bleibt das Gleiche. Und es funktioniert. Seit 16 Jahren. Anastasia, Misha und Erika sind die aktuelle Besetzung und bekommen Stadien voll. Zehntausende Fans singen ihren Song, schreien, fallen in Ohnmacht. Wenn eine Staffel von Deutschland sucht den Superstar zu Ende geht, interessiert der Gewinner eigentlich niemand mehr. 

Auch im Playboy gefragt

Bei "Via Gra" ist das anders.

Werbung
Werbung

Sie haben TV-Auftritte und sind in der Werbeindustrie gefragt. Erika ist Unterwäschemodel und zog im russischen Playboy blank. Die brünette Anastasia ziert Glamour-Zeitschriften und Bekleidungslabels. Und um Misha reißen sich Modeagenturen, sie ist auch schon mal auf dem Cover der Maxim. Nun könnte man meinen, dass "Via Gra" doch auch nur eine Gelddruckmaschine ist. Vielleicht. Aber die Band bleibt seit Jahren präsent und das können "Via Gra" nur, wenn auch die Nachfrage besteht. Und das tut ist. Die Ukraine liebt ihre Schönheiten. Auch die Russen sind vollkommen hin und weg. Radiostationen spielen ihre Songs rauf und runter. Der ukrainische Musiksender "EU Music" zeigt ihre Hochglanz-Videos zur besten Sendezeit.

Musikvideos hart am Limit und mit viel Sexappeal

Wo wir auch beim nächsten Thema wären.

Werbung

Die Videoclips von "Via Gra" sind wahre Kunstwerke - und provokant. Der Song "Tak Silno" (Так сильно), den ihr im Audio hören hier könnt, würde es hierzulande nicht durch den Jugendschutz schaffen. Anastasia, Misha und Erika laufen in Unterwäsche mit einer Flasche Whisky angetrunken durch die Straßen, Erika schmeißt halbnackt ein Schaufenster ein, klaut sich ein Kleid. Dann setzen sie das Büro ihres Lovers in Brand und begießen sich selber mit Benzin, wollen brennen (ab Bild 2 / Gallerie). Verboten gut und verdammt sexy dabei.

Nicht nur einfach schön, sondern Gesangstalente

Dabei sind die Mädchen von "Via Gra" nicht einfach nur optisch eine Wucht. Jedes Nachfolgemitglied der Pop- und Eurodance-Gruppe muss auch musikalisch was hermachen. Anastasia war die letzte Nachrückerin. Seit ihrem 6. Lebensjahr singt die schöne Brünette. Mit acht Jahren spielte sie Klavier und sang im Kinderchor. Als Teenager lernte sie professionell tanzen und bekam Aufträge als Schauspielerin. Würde man "Via Gra" mal mit Deutschland vergleichen, dann wäre die drei Frauen Siegerinnen von Heidi Klums Topmodelsuche, Deutschlands Superstar und Popstars zugleich - und das alles nur eben viel, viel erfolgreicher.

Werbung

Wird Zeit, dass die drei Mädels Deutschland verzaubern.

Fotos: Via Gra Media; Velvet Music; Facebook; EU Music Screenshot

Audiocopyright: VelvetMusic

Weitere Artikel aus dem Bereich Entertainment: 

Superstar Alexandra Daddario: Hollywoods ewiger Jungbrunnen

Dua Lipa: Vom sexy Model zur schönsten Sängerin

Lady Amelia Windson: Vom braven Royal zum Partyluder #Musik #Fernsehen