Weiter geht es im Scheidungskrieg zwischen Johnny Depp und Amber Heard. Viel wird in den Medien über Johnny Depp und Amber Heard geschrieben. Jeder der Schauspieler hat mittlerweile seinen Stempel aufgedrückt bekommen. Sie passt perfekt ins Klischee der geldgierigen, 23 Jahre jüngeren Gattin, er gibt den trinkfreudigen Rüpel. Was davon tatsächlich wahr ist, wissen nur die Beteiligten selbst.

Noch diese Woche soll der nächste Gerichtstermin sein. Immerhin haben die Kontrahenten die besten Anwälte des Landes engagiert, die sich in Erwartung des satten Verdienstes vermutlich bereits die Hände reiben. Amber wird es schwer haben, die Anschuldigungen, sie habe es nur auf das Geld ihres Mannes abgesehen, zu entkräften.

Werbung
Werbung

Niemand möchte ihr so recht glauben, wenn sie erklärt, ihr Ehemann habe sie mehrfach geschlagen und sei ausfallend geworden.

Acht Monate lang 55.000 Dollar – Amber schlug es aus

Aus welchem Grund sie das großzügige Angebot von 55.000 US-Dollar Unterhalt monatlich ausgeschlagen hat, kann niemand wirklich sagen. Vielleicht wollte sie damit tatsächlich ihr Image aufpolieren. Ferner steht im Raum, dass Johnny Depp bei einer Einigung eine einstweilige Verfügung gegen seine Gattin hätte erwirken können. Darauf hätte sie sich niemals eingelassen, wie das Portal "TMZ" beschreibt, indem es einen Insider zitiert. Bis tatsächlich eine Einigung zustande kommt, wird vermutlich noch viel schmutzige Wäsche gewaschen werden. Auch Anber Heard hätte die Möglichkeit gehabt, eine einstweilige Verfügung gegen ihren Mann zu erwirken, nachdem sie mit blauen Flecken im Gesicht vor Gericht erschienen war.

Werbung

Doch ihre Gewaltvorwürfe haben sich ins Gegenteil verkehrt und arbeiten jetzt gegen statt für sie.

Sie liebten und sie schlugen sich

Kommt uns das nicht bekannt vor? Das berühmteste Hollywoodpaar, bei dem Alkohol und Gewalt eine große Rolle spielten, waren Liz Taylor und Richard Burton. Die beiden traten sogar zweimal vor den Traualtar um letztendlich festzustellen, dass es einfach nicht klappt mit ihnen. Häusliche Gewalt scheint bei Johnny Depp und Amber Heard tatsächlich ein Thema zu sein. Und wer kann schon von außen beurteilen, wie es in einer Ehe zugeht. Welche Einigung letztendlich erzielt werden wird, es ist unumstritten, dass Amber Heard viel Geld bekommen wird, sofern kein Ehevertrag abgeschlossen wurde. Allerdings ist „viel“ relativ. Für eine luxusverwöhnte Hollywoodpflanze sind 55.000 US-Dollar ein Klacks, unsereins könnte davon viele Monate oder länger fürstlich leben. Dennoch scheint Amber nicht so gierig zu sein, wie man es ihr unterstellt. Vielleicht möchte sie einfach nur einen Strich unter diese Ehe ziehen, die von Anfang an unter keinem guten Stern stand. #Kino #Hollywood #Angelina Jolie