Der makellose Star mit kindlichem Charme will sich vom Kinderstar-Image befreien. Deshalb bekam Ariane Grandes neues Album den Titel „Dangerous Woman“, der ein wenig verrucht klingen soll. Dabei hat es das Mädel gar nicht nötig, andere Sängerinnen mit scharfen Outfits und zweideutigen Texten nachzuäffen - schließlich hat sie etwas, das vielen fehlt: eine einzigartige, herausragende Stimme. Schön, dass sie sich darauf wieder besinnt. Der Song „Dangerous Woman“ wurde übrigens von Songwriter Ross Golan geschrieben. Aus seiner Feder stammt auch der Hit „Same Old Love“ von Selena Gomez. Auch sie ist gerade extrem erfolgreich unterwegs.

Der Kinderstar aus “Victorious“ wird verrucht

Obwohl Justin Bibers Verhältnis zu Ariane Grande als zwiespältig beschrieben werden kann, schwärmt er uneingeschränkt für ihre #Musik.

Werbung
Werbung

Ihre Beziehung auf Instagram war schon ziemlich merkwürdig. Erst löschten sich beide gegenseitig als Follower, jetzt behauptet Ariane, sie hätte sich aus Versehen gelöscht. Wie auch immer, die Musik ist wichtiger als Instagram. Nach eigenem Bekunden ist „Be Alright" Justin Biebers Lieblingssong auf dem Album von Ariane Grande. Momentan zeigt er sich sogar als leidenschaftlicher  Ariane-Fan. Dass daraus mehr werden könnte, ist unwahrscheinlich, denn Justin geht gerade mit Nicola Peltz aus, die in "Transformers 4" eine Rolle hatte.

Ariane Grande hat ihr Herz für Musical.ly entdeckt

Ariane hat offenbar ein neues Hobby: Statt Leuten auf Instagram wechselweise zu folgen oder nicht, outete sich die schöne Sängerin als Fan der App „musical.ly". Ihre Anhänger hat sie gerade erst zur „Into You' Challenge" aufgerufen, bei der sie zum neuen Ariane-Hit eine eigene Performance hinlegen sollen.

Werbung

Die müssen hauptsächlich ihre Lippen synchron zum Playback bewegen und natürlich harmonische Bewegungen machen. Hierbei überzeugten die deutschen Zwillinge Lena und Lisa besonders. Ariane war so begeistert, dass sie den Clip sogar auf der eigenen Facebookseite teilte.

Musical.ly ist bei den unter 16-Jährigen besonders angesagt. In dieser Altersgruppe ist Snapchat schon wieder out, zumindest bei den US-amerikanischen Teens. Hier gibt es 15-Sekunden-Videos zu allen möglichen Songs, die starke Verbreitung finden. Selena Gomez darf in dieser Liste natürlich ebenso wenig fehlen. Nach Angaben des Betreibers wird die App von 30-40 Millionen Leuten genutzt. Nicht verwunderlich, dass auch Ariane diesem Trend folgt.

Bild: Berisik Radio.com - Flickr (cropped from this version), CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47478194 #Hollywood #Selena Gomez