Bibi ist ein außergewöhnliches Talent. Um ehrlich zu sein, glaubte selbst die Presse ihren Ohren nicht. Große Medien wie SPIEGEL, BILD oder sogar das weltweit angesehene Magazin FORBES rätselten schon vor einem Jahr darüber, wie es eine völlig unbekannte Schulabbrecherin aus Berlin schaffen konnte, für die große Pop-Diva #Rihanna einen Song zu schreiben. Der Song "Bitch Better Have My Money" von Rihanna stammt nämlich aus der Feder von Bibi Bourelly.

Bibi so mies in der Schule

Krasser noch: Mit 16 war Bibi so mies in der Schule, dass aus ihr eigentlich gar nichts "Vernünftiges" werden konnte. Genervt vom Schicksal, ging Bibi in ein Studio und schrieb in nur drei Stunden den großen Hit für Rihanna.

Werbung
Werbung

Klingt wie ein Märchen, ist aber knallharte Wirklichkeit. Bibis Jugendzeit war alles andere als ein Wattebausch. Aufgewachsen ist Bourelly in Berlin Kreuzberg, dann im spießigen Bezirk Charlottenburg und zuletzt in Washington D.C.. Bibi war als Kind ständig von den Künstlerfreunden ihrer Mama und den Musikkollegen des Vaters umgeben. Das prägte ihre Leidenschaft für die #Musik.

Von scheißegal bis zu berührenden Worten

Doch dann traf Bibi das Schicksal mit voller Wucht. Ihre Mutter starb an Krebs; da war die Sängerin gerade mal erst sechs Jahre alt. Ihren Schmerz verarbeitete sie in der Musik. Ihre Texte sind so unvorstellbar schmerzhaft, ehrlich und berührend. Genau das ist auch der Grund, dass selbst große Weltstars der Berlinerin zu Füßen liegen. Bibis Musik sind viel eigene Erfahrungen und Gefühle.

Werbung

Diese Authentizität kann man nicht lernen oder spielen. Ihre Texte - von vollkommen scheißegal Stimmung bis hin zu mahnenden Worte, die sie in die Welt schreien will. Ihr neuester Song "Riot" ist eine unmissverständliche Message für Toleranz. Die Musik bleibt dabei fernab von Mainstream und trifft mitten ins Herz. Bibi Bourelly ist zweifellos ein Ausnahmetalent, auf die noch andere Stars zukommen werden.

Und hier der Videoclip zum neuen Song "Riot" von Bibi Bourelly:

Foto: Universalmusic

Weitere Artikel aus dem Bereich Entertainment: 

Babymetal: Kurze Röcke, süße Stimme und verdammt laut!

Lolita-Vorwürfe: Song "Hundred Miles" von Yall zu sexy?

Superstar Alexandra Daddario: Hollywoods ewiger Jungbrunnen

Dua Lipa: Vom sexy Model zur schönsten Sängerin