Borris, auf in die letzte Runde. Du warst am Ende des zweiten Teils unseres Interviews dabei, über deine Arbeit bei AIDA Entertainment zu berichten. Viele werden sich das als bezahlten Urlaub vorstellen. Das ist aber sicher nicht so. Wie man hört, macht ihr da auch kleine „TV-Produktionen“ mit Quizshows an Bord?

Wir produzieren in Originallizenz "Wer wird Millionär", "The Voice", "Küchenschlacht", "Die Pyramide" und bald noch 2 weitere Hit-Shows. Außerdem produzieren wir auf jedem Schiff eine bunte tägliche Variety-Show die vom Entertainmentmanager moderiert wird,- die Primetime. Sozusagen unser eigenes "Exclusiv/Taff/ Prominent" und der rote Faden jeder Reise.

Werbung
Werbung

Man erfährt, was heute passiert ist und noch passieren wird, es treten Künstler auf, wir haben haufenweise lustige Items entwickelt und man sieht auch, was uns morgen auf der Reise erwartet.

Sowas gibt es weltweit nur auf unseren Schiffen. Orientierung ist wichtig, individuelle Formate auch. Personality ebenso,- und das Gefühl für den Gast, dass er hinter den Kulissen bei einer TV-Produktion dabei ist kommt obendrauf, weil alle Shows gehen auch direkt ins Bordfernsehen. Also, ich arbeite nicht nur für einen Sender, ich habe elf eigene (lacht). Aber im Ernst: Die Primitime ist neben "WWM" und "The Voice" unsere absolute Hitshow. Und soviel kann ich versprechen: Da kommt bald noch ein ganz fetter Aufschlag, den die TV Branche sehr beachten wird!

Das klingt sehr spannend. Wie lange macht ihr das schon? Wie ist die Resonanz der Reisenden?

Seit 3 Jahren arbeiten wir in dieser Richtung und alle Formate wurden unsere Hitshows.

Werbung

WIr haben auch noch viele weitere Ideen. Wie früher. Das Beste kommt noch! Versprochen! Ich bin übrigens selber so 50 - 60 Tage im Jahr an Bord, wenn neue Schiffe kommen auch mal länger.

"Die Statements des Herrn Laux sind sinnlos"

Zum Schluß nochmal zu "#Big Brother". Du hast die letzte Staffel auf sixx sicher verfolgt. Nicht nur ich fand sie ganz schlimm. Fans vermissten wieder Matches, Matchfield, echte Herausforderungen an die Bewohner. Aber es gab leider nur Schnarch-TV. Rainer Laux (Executive Producer von BB und Leiter "Reality" bei EndemolShine) sagte dazu, dass die Zeiten von Matches usw. vorbei seien. Bei den Fans sorgte diese Aussage für Unmut, weil diese Elemente immer wichtig waren. Kannst du erklären, was bei BB bei uns nicht erst seit der letzten Staffel nicht mehr stimmt? Wenn man an die 5. und 6. Staffel denkt, die du verantwortest hast, wird man fast wehmütig.

Es gibt halt keine Köpfe mehr. John de Mol und ich in der direkten Verlängerung haben das Format geliebt und gelebt.

Werbung

Jeden Tag, während jeder Staffel. Kollege Laux war und ist Spezialist für Produktionshandwerk und "Nackt". Irgendwer sollte sich immer ausziehen, nackt duschen, Pipi machen und so weiter. Ich bin Spezialist für Storytelling, inhaltliche Strategie, Redaktionen führen, #Fernsehen mit Herz und Hirn, Inhalte und TV Handwerk.

Die Aussage von Laux bzgl. Matches ist Quatsch. Von "Topmodel" bis "Ninja Fighters", von "Bauerndating" bis "Hypnoseshows", von allen erfolgreichen Raab-Events bis Quiz und Gameshows,- überall Competition. Leider fehlt den Kollegen die inhaltliche Vision, die Fantasie und auch das handwerkliche Geschick um bestehende Items z.b. aus "Perfekte Minute", allen Raab-Shows und weltweiten Gameshows klug zu adaptieren. Deren Ausrede ist immer Budget! Aber ein Holzstäbchenenstapel-Game kostet nix und kann so spannend sein, wenn man es gut in Szene setzt und die Kandidaten tolle Menschen sind und nicht nur große Oberweiten oder pornöse Lebensgeschichten haben. Muss man halt können und wollen. Wenn man den Herrn Laux dann auch noch einfach sprechen lässt, dann kommen halt solche sinnlosen Statements dabei raus.

Letzte Frage: Glaubst du an eine erneute Rückkehr des "Normalo- Big Brother"?

Mit diesem Team nicht... nein. Macht dann auch keinen Sinn.

 

Borris, vielen Dank für das ausführliche Gespräch.

 

Teil 1 des Interviews finden Sie hier.

Teil 2 des Interviews gibt es hier.

  #Reality-TV