Maxdome, einst Pionier in Sachen Video on Demand, haben die großen Player Netflix und Amazon Video mit großartigen Eigenproduktionen den Rang abgelaufen. Maxdome fristet als Stiefkind von ProSiebenSat.1 auf dem abgeschlagenen Platz 3 vor sich hin. Doch offenbar hat Maxdome verstanden, seine Stärken auszuspielen. Zum 10. Geburtstag Anfang diesen Jahres kündigte Maxdome "bahnbrechende" Neuerungen an. Und die kommen jetzt.

50 Filme umsonst

Maxdome wird in das ICE Portal der Deutschen Bahn integriert. Über das bordeigene WLAN können Kunden den Dienst nutzen. Maxdome verspricht dabei sogar kostenlose Filme. Allerdings dürften das schon aus lizenzrechtlichen Gründen kaum brandneue Blockbuster sein.

Werbung
Werbung

Immerhin: Laut Bahn sollen 50 kostenlose Spielfilme und Serien angeboten werden. Das reicht für einen Zeitvertreib zwischen Hamburg und München. Auch soll der Stream der Sendungen ausschließlich über das ICE-WLAN laufen und damit ohne Mobilfunkkosten für den Bahnkunden.

Exklusivvertrag mit Bahn - kein Netflix & Co.!

Für die Mitbewerber ist der Bahndeal mehr als ärgerlich. Millionen Fahrgäste täglich - da tummeln sich viele potenzielle Neukunden. Schlimmer noch: Die Partnerschaft besiegelt laut Bahn eine exklusive Vereinbarung. Es werden keine anderen VoD-Anbieter in das Portal aufgenommen. "Maxdome in der Bahn bietet einen signifikanten Mehrwert für den Kunden: Film- und Seriengenuss, ohne dass ich vorher einen Titel runterladen muss", wird maxdome-Geschäftsführer Marvin Lange im Mediendienst dwdl.de zitiert.

Werbung

Ebenfalls können Maxdome-Bestandskunden auf ihr Abo zugreifen und alle Inhalte im Maxdomepaket schauen.

Promi Big Brother 2016 wieder bei Maxdome?

Für Maxdome war der Bahndeal verdammt wichtig. Der Anbieter litt zuletzt unter Kundenschwund. Inzwischen steuert das deutsche Unternehmen mit zeitgleicher Veröffentlichung von Serien, die bei ProSieben, Sat.1 oder sixx zu sehen sind, ganz gut dagegen. Gerüchten zufolge soll es sogar "Promi Big Brother 2016" wieder bei Maxdome statt bei Sky geben. Dies bestätigte ProSiebenSat.1 aber noch nicht. Dennoch macht die Rückkehr Sinn, da die Rechte von "Promi Big Brother" ohnehin bei ProSiebenSat.1 liegen, man das Produkt vor zwei Jahren durchaus erfolgreich bei Maxdome streamte und im letzten Jahr Kritik der Fans wegen viel zu teuren Gebühren von Sky ertragen musste. Bestandskunden könnten dann auch im ICE bei Promi Big Brother reinschauen. Aber noch einmal: Das wurde noch nicht bestätigt!

Foto: Maxdome / Inside Bahn

Weitere Artikel:

The Purge 3: Jetzt kommen die Touristen

Schweppes-Cola im Test: Zu teuer, aber verdammt lecker #Internet #Fernsehen