Remember the time

Am 29. Juni 2009 starb Michael Jackson in seinem Haus in Los Angeles nach Einnahme eines Narkosemittels an Herzversagen- ein tragisches Ende, unwürdig für einen so außergewöhnlichen Künstler. Der erfolgreichste Popmusiker des 20. Jahrhunderts hat mich bis heute durch mein Leben begleitet. Ich habe seine #Musik stets bei mir, versuche mich bei meiner kleinen Erinnerung an ihn nicht von den negativen Schlagzeilen beeinflussen zu lassen, die neuerdings über ihn zu lesen sind. Ich erinnere mich noch gern an die Zeit, als Michael Jackson mit einem spektakulären Clip Fernsehgeschichte schrieb. "Thriller" wurde 1983 zum ersten Mal ausgestrahlt und gilt bis heute als Meilenstein in der Geschichte der Musikvideos.

Werbung
Werbung

Michael Jacksons tragischer Unfall

Im Laufe seines 50-jährigen Lebens veränderte der Entertainer immer wieder sein Aussehen. Die zum Teil drastischen Veränderungen seines Äußeren wurde durch zahlreiche Operationen herbeigeführt. Der erste kosmetische Eingriff fand 1979 aufgrund einer gebrochenen Nase beim Tanzen statt. Eine gravierende Behandlung ließ Jackson 1984 nach einem Brandunfall bei Dreharbeiten für einen Pepsi-Werbespot über sich ergehen. Jacko erlitt damals schwere Verbrennungen auf der Kopfhaut. Die Schmerzen sollten ihn immer wieder an dieses schlimme Ereignis erinnern. 

Jacko, der Familienmensch

Michael Jackson hinterließ drei Kinder, die mittlerweile 17 Jahre alte Tochter Paris und die beiden Söhne, Prince (19) und Blanket (14). Sie werden es sicherlich nie schaffen, aus dem Schatten ihres berühmten Vaters - ob leiblich oder nicht, bleibe hier dahin gestellt- herauszutreten.

Werbung

Zu Lebzeiten jedenfalls bemühte sich Jacko nach seinen Möglichkeiten, ein fürsorglicher Vater zu sein. Das Verhältnis zu seinem eigenen Vater Joe Jackson, der mittlerweile 87 Jahre alt ist, blieb aufgrund traumatischer Kindheitserlebnisse stets angespannt. Joe Jackson hatte in einer US-Fernsehshow zugegeben, Michael und seine acht Geschwister körperlich gezüchtigt zu haben.

Michael und der Moonwalk

Michael Jackson hat mich immer fasziniert mit seiner grandiosen Musik, seinen märchenhaften Inszenierungen und natürlich seinem magischen Moonwalk, den er wohl nicht erfunden, sondern nur perfektioniert hat. Genial geradezu, rückwärts zu gehen und es so aussehen zu lassen, als gehe man vorwärts- und umgekehrt. Jeder Versuch, "Jacko" nachzuahmen, hat schon so manchen Michael Jackson-Imitator zur Verzweifelung getrieben. Nichts geht über das Original. Wie heißt es so schön: Es kann nur einen geben. Eigentlich wurde dieser Move von Breakdancern erfunden, durch Jackson weltberühmt und bleibt bis heute sein Markenzeichen.

Werbung

"Der Moonwalk kommt von diesen wundervollen Kindern, den jungen Leuten, die in den Ghettos wohnen, in der City, die brilliant sind und einfach dieses natürliche Talent zum Tanzen haben....Ich haben den Moonwalk ledglich ein wenig weiterentwickelt." (Michael Jackson)   

Die Legende lebt - Tribute Show

Am 25. Juli wird in Berlin mit einer Europapremiere an den großen Entertainer erinnert. Die Veranstalter der Show "MICHAEL- A Tribute to the King of Pop: The Legacy Concert" versprechen beeindruckende Choreographien, aufwändige Kostüme und spektakuläre Videoeffekte. In die Rolle des Michael Jackson schlüpft William Hall aus den USA, wo die Show bereits erfolgreich aufgeführt wurde. William Hall wird als das weltbeste Michael Jackson-Double gefeiert, das nicht nur optisch, sondern auch stimmlich seinem Idol sehr nahe kommen soll. Außerdem beherrscht William Hall - das ist im Internet tatsächlich belegt - den Moonwalk. Die Legende lebt!

jh

EM 2016: Cristiano Ronaldo klaut Mikrofon und schmeißt es in den See

EM 2016: Jogi Löw lobt Boateng für klare Ansagen

 

 

 

 

 

 

  #Hollywood #Fernsehen