Gute Zeiten, schlechte Zeiten. Dies gilt nicht nur bei RTL, sondern in diesen Wochen auch für die Fans des ARD-Dauerbrenners "Lindenstraße". Nachdem die Macher Ende 2015 Zuschauerliebling Bill Mockridge (spielte über 20 Jahre den Erich Schiller) den Serientod sterben ließen, musste man, kaum erholt vom Aus des Kanadiers, auch von Hajo Scholz (Knut Hinz) Abschied nehmen.

Spielball der ARD

Dazu kamen in den letzten Wochen immer wieder Ausfälle und Sendezeitenverschiebungen. Dieses Problem wird sich in den nächsten Wochen weiter zuspitzen. Nicht nur zuletzt machte das Gerücht die Runde, dass die Verantwortlichen innerhalb der ARD kein großes Interesse mehr am Fortbestand der "Lindenstraße" hätten.

Werbung
Werbung

Alle Zeichen sprachen dafür, dass es zumindest schwierig werden würde, den Produktionsvertrag über 2016 hinaus zu verlängern. In der vergangenen Woche wurde jedoch bekannt, dass die Verträge doch bis 2020 verlängert werden. Lediglich der WDR muss noch zustimmen, hier wird bis Ende Juni mit einem "Go" gerechnet.

Diese ungewisse Zukunft der Serie sorgte wie schon erwähnt für Unsicherheit und Unmut bei den Zuschauern. Zumal es immer wieder kommuniziert wurde, dass finanzielle Gründe für das Ende der beiden Figuren verantwortlich waren. Die finanziellen Möglichkeiten bei der Sendeanstalt werden in Zukunft auch nicht besser werden. Für Knut Hinz gibt es jedoch Hoffnung auf eine Rückkehr. Dazu gleich mehr. Nun hieß es am vergangenen Sonntag erneut, sich von einem Hauptdarsteller zu verabschieden: "Enzo" Buchstab verließ die Straße auf dem Motorrad Richtung Mannheim, nachdem er seine Frau Nina verlassen hatte.

Werbung

Drei Abgänge in so wenigen Monaten gab es in 30 Jahren Serienhistorie noch nie. Daher ist das schon bemerkenswert und lässt viel Platz für Spekulationen!

"Hajo Scholz" auf aktuellen Bildern zu sehen

Wo Schatten ist, da ist auch Licht. Auf aktuellen Bildern der Dreharbeiten ist der Darsteller Knut Hinz (Hajo Scholz) mit Helga Beimer zu sehen. Das lässt darauf schließen, dass er in absehbarer Zeit wieder in das Geschehen eingreifen wird. Scholz wurde nach einer Geiselnahme festgenommen und war seitdem nicht mehr Thema. In den einschlägigen Foren schwanken die Vermutungen daher zwischen "Gefängnis" und "Psychatrie". Letzteres ist wahrscheinlicher, da er so einfacher wieder in die Handlung eingreifen könnte.

Weitere News finden Sie auf bei Blastingnews! #Fernsehserien #Fernsehen