#Taylor Swift datet schon wieder jemand anderen,  Calvin Harris lässt das völlig kalt und Johnny Depp und Amber Heard scheinen zur Vernunft gekommen zu sein. Der #Hollywood-Reigen wird wie gewohnt weiter getanzt.

Das ging ja schnell mit dem Händchen halten! Gerade einmal drei Wochen ist es her, dass sich Taylor Swift und Calvin Harris getrennt haben. Es gab zu wenig gemeinsame Zeit, hieß es. Zeit, die nötig ist, um eine Beziehung zu pflegen. Dessen ungeachtet trifft sich die blonde Taylor schon wieder mit einem anderen Schauspieler, der vom Typ her Calvin Harris relativ ähnlich ist. Scheinbar kommt sie mit dem Alleinsein nicht besonders gut zurecht, obwohl sie doch eigentlich gar keine Zeit für Beziehungen hat.

Werbung
Werbung

Aber auch in Hollywood können einsame Nächte verdammt lang werden.

Taylor Swifts Neuer passt genau ins Beuteschema

Angeblich ist Taylor Swift jetzt mit Starschauspieler Tom Hiddleston zusammen. Wie die Zeitschrift Gala wissen will, sind beide zusammen gesehen worden, als sie auf Rhode Island ihren Privatjet bestiegen haben. Seither reißt das Medieninteresse nicht ab. Taylor wird auf Schritt und Tritt verfolgt.

Was ist der 26-jährige Hiddelston für ein Typ? Der englische „Loki“-Darsteller ist wie Calvin Harris 35 Jahre alt und von Sternzeichen Wasserman, was auf Kreativität hindeutet. Er soll nicht nur reich und begabt sein, sondern auch klug und humorvoll. Ob diese neue Beziehung dem Stress standhält, dem die vorherige ausgesetzt war? Wohl kaum, denn es ist schwer vorstellbar, das Taylor nur der Liebe wegen auf Auftritte verzichten würde.

Werbung

Geld und Ruhm sind einfach zu verlockend.

Johnny Depp und Amber Heard: Gerichtstermin verschoben

Das Problem einsamer Nächte scheint für scheint Johnny Depp und Amber Heard nicht die Hauptsorge zu sein. Nachdem sie sich mehrere Wochen gegenseitig mit Schlamm beworfen haben und alle vermuteten, es käme zu einem erbitterten Scheidungskrieg, sieht es jetzt danach aus, als ob sich die Gegner besonnen hätten. Angeblich können sich beide aussprechen, ohne dass ständig Anwälte in der Nähe sein müssen. Eine gütliche Einigung wäre sowieso für alle das Beste.

Siegt jetzt endlich die Vernunft?

Die vergangenen Auseinandersetzungen haben an Johnny Depp und Amber Heard gezehrt. Jetzt sollte endlich Schluss sein mit dem Nervenkrieg. Den heutigen Gerichtstermin haben sie offensichtlich verschoben. Das deutet doch sehr auf Frieden hin. Die Vorwürfe über häusliche Gewalt scheinen vergessen oder zumindest nicht mehr so bedeutsam wie noch vor zwei Wochen. Wollen wir hoffen, dass Amber nicht wieder ihre Meinung ändert. Einstweilige Verfügungen sind sicher nicht der Weg zum Erfolg. Ende gut, alles gut, kann man trotzdem noch nicht mit Gewissheit sagen.

Bild: pt.wikipedia.org/wiki/Ficheiro:Taylor_Swift_4_(18475914034).jpg/transferred from Flickr via Flickr2Commons #Kino