Nun ist es also doch vorbei! Nicht einmal 1,5 Jahre hat die Beziehung zwischen #Taylor Swift (26) und Calvin Harris (32) gedauert.

Taylor Swift am Boden zerstört

Es ist gar nicht lange her, dass Taylor Swift ihrer Beziehung zu Calvin Harris als magisch bezeichnete. Nun gaben US-Medien die offizielle Trennung bekannt. Offenbar gehen beide schon seit Monaten getrennte Wege. Harris soll das Interesse an der blonden Sängerin längst verloren haben, sie wähnte sich allerdings im glücklichen Ehehimmel, behaupten enge Freunde. Dass wir davon nichts mitbekamen, spricht eigentlich für die beiden. Wie kommt es, dass zwei eine Verbindung so unterschiedlich einstufen? Offenbar konnte Taylor ihren Liebsten aufgrund häufiger Abwesenheit gar nicht richtig kennenlernen.

Werbung
Werbung

Taylor Swift und Calvin Harris: happiness  war mal

Noch im März feierten beide ihren Jahrestag und posteten Happy-Knutsch-Fotos am Strand. Jetzt ist alles vorbei. Offenbar war Taylors Wunsch nach Heirat so ausgeprägt, dass sich Harris unter Druck gesetzt fühlte. Er wäre nicht der erste Mann, der Angst vor der Ehe-Falle hat und stattdessen lieber das Weite sucht. Das scheint aber nicht der einzige Grund zu sein. Vielleicht passten beide einfach nicht zusammen, das soll ja auch unter Prominenten vorkommen.

Wollen wir hoffen, dass er zumindest so viel Anstand besitzt, keine pikanten Details über die Beziehung zu seiner Ex zu offenbaren. Im vergangenen Jahr hatte er sich schon einmal wenig schmeichelhaft über Taylor Swift geäußert. Er befand sie für langweilig. Statt seiner wären sicher Millionen Männer gerne an der Seite der schönen Blondine.

Werbung

Zumindest ist Fremdgehen nicht der Grund für die Trennung und allem Anschein nach wird es auch keine Schlammschlacht geben. Harris sieht ganz danach aus, als ob es sich nun verstärkt auf berufliche Ziele konzentrieren möchte.

Wenn es nicht passt, dann passt es nicht

Tourneen und das damit verbundene Reisen sind auch für andere Prominente Hindernisse auf dem Weg zu einer glücklichen Beziehung. Wer permanent unter Stress steht, hat einfach keine Zeit für echte Nähe. Hinzu kommen unterschiedliche Auffassungen über die Lebensplanung. Bei Taylor und Calvin hatten viele Freunde den Eindruck, dass sie eher geschwisterlich statt als Liebespaar unterwegs waren. Dazu passt auch die freundschaftliche Trennung. Auch wenn es weh tut, ist eine rechtzeitige Trennung ohnehin besser als ein ewiges Hin und Her, wie es Selena Gomez oder Justin Bieber zeitweise praktiziert haben.

Taylors Fans jedenfalls sind zutiefst unglücklich über das Liebes-Aus und kommentieren die Trennung im Netz ausgiebig. Geld allein macht eben doch nicht glücklich.

Bild: Uncertaint (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons #Hollywood #Selena Gomez