Na, das geht ja schon gut los. SAT.1 ist noch damit beschäftigt, die letzten Vorbereitungen für den Start von Promi Big Brother zu treffen. Doch ausgerechnet Rüpelkandidat Ben Tewaag sorgt schon vor Sendestart für einen kleinen Eklat und Schlagzeilen. Gegen ihn soll laut BILD eine Klage am Landgericht Berlin wegen entgangenen Gewinns laufen. Dabei soll es sich laut dem Blatt um eine Kamera der Marke Canon im Wert von 10.000 Euro handeln, die Ben bei Ebay angeboten habe. Doch kurz vor Ende brach der 40-Jährige die Auktion ab.

Ebay-Auktion gekänzelt

Inzwischen ist das kein Kavaliersdelikt mehr, denn bereits in früheren Urteilen wurden immer wieder zu Gunsten von Bietern entschieden. Gerade bei hochpreisigen Waren, die weniger gut liefen, wurden nicht selten die Artikel einfach storniert und neu reingesetzt, um eventuell so höheren Gewinn zu erzielen. Im Fall von Ben Tewaag wurde als Grund für den Abbruch der Auktion behauptet, dass Teile der Kamera gestohlen wurden.

Ben interessieren bestimmte Leute bei Ebay nicht

Das vermeintliche Opfer war das wohl keine ausreichende Begründung und der Ebayer verklagte den #Promi Big Brother-Kandidaten auf Schadensersatz wegen entgangenen Gewinns. Laut BILD fand inzwischen schon der erste Verhandlungstag am Landgericht Berlin statt. Hier soll Tewaag sich jedoch selbst als Opfer gesehen haben. Er erklärte, wie die Zeitung zitiert, dass es Nutzer gebe, die bei Auktionen nur mitbieten, um am Ende auf Schadensersatz zu klagen. "Leute, die Ebay missbrauchen, die interessieren mich nicht", so Ben im Blatt. 

Tewaag war im Knast wegen Körperverletzung

Ben, der eigentlich Benjamin Tewaag heißt, ist der Sohn der Schauspielerin Uschi Glas. Bereits zu seiner Zeit als MTV Moderator sorgte er immer wieder für Skandale. Im Jahr 2009 und 2010 wurde er wegen einer Verurteilung wegen Körperverletzung für 18 Monate inhaftiert. 2015 stand er wieder vor Gericht wegen Körpervereltzung und wurde zu 170 Tagessätzen von je 60,00 Euro verurteilt. Nur kurze Zeit später verursachte Ben unter Alkoholeinfluss einen Autounfall auf Ibiza. Er wurde deshalb Anfang 2016 zu einer mehrmonatigen Haftstrafe auf Bewährung, Führerscheinentzug und Schmerzensgeld verurteilt. Laut BILD bekommt Ben Tewaag die mit Abstand höchste Gage für seinen TV-Besuch bei Promi Big Brother - etwa 250.000 Euro.

Foto: Ben Tewaag/Facebook #Justiz #Sat. 1