"Willkommen im VIP-Bereich" - mit diesen Worten der #Big Brother-Stimme enden die derzeit ausgestrahlten Trailer für die am 2. September startende Promi Big Brother-Staffel. Die echten Fans des Formats waren es gewohnt, dass sie entweder per Sky "24 Stunden"-Kanal oder Maxdome die Ereignisse im Haus live beobachten konnten. Die einschlägigen Foren, Facebook-Gruppen und Twitter glühten, wenn sich die Promis im Haus stritten oder sich nicht von ihrer besten Seite zeigten. Doch genau das könnte nun vorbei sein, in der Community z.B. auf Twitter brodelt es.

Wie schon seit ein paar Wochen bekannt war, hat der Pay-TV-Sender Sky kommuniziert, dass man in diesem Jahr kein Liveangebot vorsieht.

Werbung
Werbung

Ebenso hat die zur Sendergruppe ProSiebenSat1 gehörende Plattform Maxdome einem Livekanal eine Absage erteilt. In der Fan-Community schrillten die ersten Alarmglocken auf. Wer sollte nun einspringen und rund um die Uhr die Ereignisse aus dem Promi-Haus übertragen? Es wurde wild spekuliert.

Fast zu spät für Liveangebot

Auf Nachfragen bei der Sat.1-Pressestelle erhält man seit 14 Tagen auch nicht wirklich Klarheit. Immer wieder bekommen Blogger und Pressevertreter nur die Mitteilung, dass man nach wie vor versucht, einen Livekanal einzurichten. Auch neun Tage vor Beginn der Staffel ist das der Stand der Dinge. Streng genommen ist es fast schon zu spät, ein Liveangebot zu bewerben. Zu früheren Staffeln war ein buchbares Angebot um diese Zeit längst schon online. Es wäre für das Formar jedenfalls ein Desaster, wenn die Blogger und Hardcorefans keine Möglichkeit hätten, 24/7 live ins Haus zu schauen.

Werbung

Auch würde es dem Format in Deutschland sehr schaden. Aber warum ist Sky, eigentlich verlässlicher Partner von Big Brother seit 2005, ausgestiegen?

Schwarzseher großes Problem für Rechteinhaber

Ein Grund könnte sicher sein, dass es in den letzten Jahren immer mehr Schwarzseher des Livekanals gegeben hat. Es ging sogar soweit, dass die Schwarzseher die ehrlichen Zahler verhöhnt haben. Schwarzseher zahlen natürlich nicht für den Kanal. schaden also so dem ausstrahlenden Sender und Rechteinhaber. So sehr, dass man nun kein Interesse mehr an einer Zusammenarbeit hatte. Eine Mitschuld muss man Sky aber auch geben: Wer den Big Brother-Kanal buchen wollte, musste ein Abo über 12 Monate abschließen. Ein Klops, den nicht jeder schlucken wollte. Die Schwarzseher tragen aber auch sicher eine große Schuld daran, dass auch Maxdome ausgestiegen ist. Auch wenn diese das nicht gerne hören.

Also: Nur noch neun Tage bis zum Start der vierten Staffel. Hoffen wir, dass Sat.1 uns noch mit einem Live-Angebot überrascht. #Fernsehen