(Lach-)erfolgsgarantie dank zwei alter Weggefährten am Filmset

Einfach Herbig! Den 20. Juli 2017 sollten sich alle Fans der legendären "Bullyparade" jetzt schon in ihren Terminkalender eintragen. Michael "#Bully" Herbig, Rick Kavanian und Christian Tramitz kommen zurück auf die Kinoleinwand. Zum 20-jährigen Jubiläum der beliebten Comedy-Show werden die verrückten Drei das geneigte Publikum - wie in den guten alten ProSieben-Zeiten - zu Lachsalven animieren. Das Rezept: Drei Comedians als Originalbesetzung zaubern in fünf Episoden 24 verschiedene Figuren ins Bullyversum. Im Film soll Michael Bully Herbig auch wieder als Abahachi und Winnetouch zu sehen sein.

Werbung
Werbung

Lachmuskeln, macht Euch auf etwas gefasst!

20 Jahre Bullyparade, und wie alles begann...

Am 24. Mai 1997 wurde die Comedy-Show zum ersten Mal auf ProSieben ausgestrahlt. In der Hauptrolle spielte Michael Herbig die Figur "Bully", assistiert von der hübschen Diana Herold als Tänzerin. In Sketchen waren dann Rick Kavanian und Christian Tramitz mit von der Partie. Eine Live-Band ließ die Show noch lebendiger und entertainiger wirken. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges legte Bully Herbig, auch Autor und Produzent, mit seinem Team die Bullyparade im Jahr 2002 auf Eis. Der Kinofilm zum Jubiläum soll angeblich die Krönung seines humoristischen Schaffens sein. Dem Zeit-Magazin gab der Entertainer 2015 im Interview dazu ein persönliches Statement: "Ich bin jetzt 47, und ich weiß halt nicht, ob ich mit 50 noch in Frauenklamotten steigen möchte." 

Das Kind im Mann: Bully als Goldbären-Botschafter

Seit 2015 macht Bully gemeinsame Sache mit Haribo.

Werbung

In den mittlerweile zahlreichen Spots darf er das Kind im Manne ausleben. Dabei muss man sich das ein oder andere Werbefilmchen durchaus zweimal anschauen, um der Schnelligkeit des Comedians zu folgen. Bully spielt nämlich wie auch in seinen Kinofilmen und einst in der Bullyparade wahnsinnig schnell und auf den Punkt. Das Tolle an diesem Mann ist seine ungeheure Präzision, mit der er Humor transportiert. Jeder Haribo-Spot bietet dramaturgisch eine kleine Überraschung. Da kann der Herr des Bullyversums als Mafia-Pate auch schon mal richtig sauer werden. Aber keine Angst, der will wirklich nur spielen!   

  #Kino #Fernsehen