Nachdem zu Beginn des Monats „Death Bat“-Projektionen über den gesamten Erdball zu sehen waren, war jedem #Avenged Sevenfold-Fan klar, dass bald etwas Spezielles anstehen muss. Kurze Zeit später veröffentlichte die Band dann ein Video zur ihrer Single #The Stage: Einachteinhalb-minütiger Kurzfilm, bei dem ein Puppenspiel die düstere Seite unserer Weltgeschichte wiedergibt. Bemerkenswert: Die Band hielt sich zu allen Ereignissen enorm bedeckt, selbst im benannten Video ist kein Bandmitglied zu sehen. Umso mehr dachte man, dass Chris Jericho, ein guter Freund der Band und Sänger der Band Fozzy, verplappert hätte und Details zum kommenden Album-Release preisgab.

Werbung
Werbung

Demnach hätte das neue Album „Voltaic Oceans“ geheißen und wäre Anfang Dezember im Handel erhältlich gewesen. Doch die Welt wurde von dieser Nachricht getäuscht.

„The Stage“ kommt früher – viel früher!

AVENGED SEVENFOLD kündigten einzig und allein an, dass es ein spezielles Event am 27. Oktober geben würde, wo es auch weitere Informationen zum neuen Album geben wurde. Also blieb einem nichts weiter übrig, als auf diesen Tag zu warten. Und an jenem Tag gaben #A7X ein ganz spezielles Konzert auf dem Dach der Capitol Records in Hollywood. Diese Live-Darbietung konnte man weltweit gratis im Internet bestaunen; mit einer speziellen App war dies sogar in 360° Virtual Reality möglich. Am Ende dieses Auftritts schwenkt eine Kamera gen Himmel, wonach dann für einige Minuten das Albumcover von „The Stage“ auf den Bildschirmen erschien.

Werbung

Darunter stand die Nachricht: „New Album Available Now!“, wodurch impliziert wurde, dass ab dem 28. Oktober 2016 das Album global erhältlich ist.

 

AVENGED SEVENFOLD über ihr siebtes Album

Auf die Frage, weshalb AVENGED SEVENFOLD ihr knapp 74-minütiges Konzeptalbum über künstliche Intelligenz ohne Vorab-Werbung auf den Markt bringen, antwortete Sänger M. Shadows im Interview mit Rolling Stone: „Jeder veröffentlicht inzwischen vier oder fünf Singles, bevor das eigentliche Album herauskommt; das nimmt der Platte das Mystische. Es ist 2016; die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist inzwischen so kurz, wer hat da noch drei Monate Zeit zum Warten?“ Im Vergleich zum sehr erfolgreichen Vorgänger „Hail to the King“, von dem inzwischen mehr als 1,6 Millionen Alben verkauft wurden, nimmt die Band auf diesem Album „sehr viele Risiken in Kauf“ berichtete Brooks Wackerman, Schlagzeuger der Band. Zu dem Beweggrund dieses sehr ambitionierten Werks, erzählt Shadows: „Wir erreichten einen Punkt in unserem Leben an dem nicht mehr etwas veröffentlichen wollten, nur der Veröffentlichung wegen. Wir wollten warten, bis uns etwas wirklich inspirierte; das ist der Grund, weshalb es mit dem Album so lange gedauert hat.“ Wer jetzt Lust auf neue Musik von A7X bekommen hat, geht in das Plattengeschäft seines Vertrauens und kauft sich das neue Album „The Stage“.

Werbung

Anderenfalls gibt es AVENGED SEVENFOLD auch zu Beginn des kommenden Jahres zusammen mit IN FLAMES, DISTURBED und CHEVELLE live in Europa zu sehen.