#Casey Neistat macht das, wovon andere träumen: Der 35-jährige #YouTube Star saust auf seinem elektrischen Skateboard durch das wuselige New York, fliegt in der ersten Klasse um die Welt und hat die beste Ausrüstung. Was macht also ein Kreativer wie Casey Neistat mit der Kunstform des Selfies statt duck face und Peace Zeichen? Genau, er hängt sich hunderte Meter hoch über Hollywood aus einem fliegenden Hubschrauber. An einer Strickleiter, den Selfiestick dabei in der Hand, gelingt Casey damit das coolste #Selfie aller Zeiten. 

Eigentlich war der beliebte YouTuber in Los Angeles um mal wieder ein begehrte Auszeichnung abzuholen – den Steamy Award.

Werbung
Werbung

Zuvor war er schon in London zum GQ Man of the Year in der Kategorie "Social Media" gewählt und mit dem Shorty Award als YouTuber des Jahres ausgezeichnet worden. Letzte Woche war die Zahl seiner Abonnenten auf 5 Millionen gestiegen, im September erreichte sein YouTube-Kanal 1 Milliarde Aufrufe – Tendenz steigend. Casey Neistat macht gerade alles richtig.

Selfie im Casey Style

Doch obwohl der New Yorker teures Equipment benutzt (und regelmäßig zerstört), sagt er: "Es kommt nicht auf die Technik an." Kameras und Drohnen seien nur Mittel zum Zweck, was zählt ist die Story. "Work more" ist das Motto des Vloggers, der seine Zuschauer ermutigt, kreativ zu werden. Casey Neistat selbst fällt immer wieder durch ungewöhnliche und kreative Einfälle auf, wie beispielsweise dem Snowboarden hinter einem Jeep durch das verschneite New York. Wie kam es nun zu dem Superselfie? Casey Neistat arbeitet mit Samsung zusammen, die eine 360° Videokamera entwickelt haben.

Werbung

Mit dieser erschien Casey schon auf der Oscar Verleihung. In Los Angeles hatte er in diesen Tagen eine andere Mission: 360° Fotos für Facebook zu knipsen. Weil das alles noch nicht außergewöhnlich genug war, schwang sich der Youtuber in einen Hubschrauber und kletterte hoch in der Luft an einer Strickleiter für ein Montagmorgen Selfie hinaus. "Es ist richtig richtig schwierig mit nur einer Hand an einer Strickleiter zu hängen während an unter einem Helikopter fliegt", kommentierte Casey lakonisch auf Facebook. Das müssen wir ihm wohl so glauben.