Erschöpft aber glücklich wirkt Janet Jackson auf aktuellen Fotos. Nun hat sie allen Spekulationen über ihren Babybauch ein Ende gesetzt und offiziell erklärt, dass sie ein Kind erwartet. Seit dem Frühjahr war gerätselt worden, ob die Sängerin tatsächlich schwanger sei. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie nämlich über die sozialen Medien verkündet, dass sie ihre "Unbreakable"-Welttour in den #USA verschieben müsse. Als Grund dafür hatte die 50-Jährige angegeben, dass sie zusammen mit ihrem Ehemann Wissam Al Mana eine Familie plane.  

Janet Jackson: Ein Geschenk Gottes

#Janet Jackson ist bekanntlich in einer Großfamilie aufgewachsen und hatte sich wohl immer ein Kind gewünscht.

Werbung
Werbung

Nun hat sie in dritter Ehe mit dem für sie richtigen Mann an ihrer Seite den Schritt in Richtung eigener Familie in die Tat umgesetzt. Dem US-Magazin "People" verriet sie: "Wir danken Gott für dieses Geschenk." Aus ihrer Umgebung hört man, dass sie total aufgeregt und überglücklich sei. Welches Geschlecht das Baby hat und wann es zur Welt kommen soll, ist offiziell allerdings noch nicht bekannt.

160 Millionen verkaufte Tonträger

Die Strapazen einer Tournee muss Janet Jackson längst nicht mehr auf sich nehmen. Die Sängerin könnte sich mit ihren mittlerweile 50 Lebensjahren schon jetzt zur Ruhe setzen. Die Schwester des 2009 verstorbenen "King of Pop" hat weltweit 160 Millionen Tonträger verkauft. Janets Vermögen dürfte ausreichen, um für ihre Kleinfamilie bis zum Lebensende zu sorgen. Neben ihrer Leidenschaft für die #Musik spielten die Familienbande innerhalb des Jackson-Clans immer eine große Rolle im Leben der US-Sängerin.

Werbung

Sie wurde als das jüngste von insgesamt zehn Kindern von Katherine und Joseph Jackson geboren.     

Janet Jackson und ihre heimliche Hochzeit

Im Jahr 2012 heiratete Janet Jackson den heute 41-jährigen katarischen Geschäftsmann Wissam Al Mana ganz unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Damals erklärten die beiden: "Wir würden es begrüßen, wenn unsere Privatsphäre respektiert würde und wir diese Zeit der Freude genießen könnten." Dieser Wunsch möge auch bei der Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes in Erfüllung gehen.