Um die Jahrtausendwende gehörten #Papa Roach unter anderem mit KORN und SYSTEM OF A DOWN zu dem Heißesten, was der Mainstream-taugliche Metal zu bieten hatte. Ihr Debütalbum „Infest“, welches 2000 erschien, verkaufte sich bisher über sieben Millionen Mal, die Hit-Single „Last Resort“ war damals von keiner Party wegzudenken. An diese Erfolge konnten die US-Amerikaner seitdem allerdings nicht mehr anknüpfen. Nachdem der New-Metal-Hype nach ein paar Jahren abflaute, gingen PAPA ROACH auch mehr und mehr in die Richtung Rock, bauten auf jüngeren Scheiben auch zunehmend elektronische Klänge ein. Und kündigt der Sänger von PAPA ROACH, Jacoby #Shaddix, in einem Interview mit der „Scotty Mars Show“ an, mit dem neuen #Album Leben in die Bude zu bringen.

Werbung
Werbung

Drastische Veränderungen zum Vorgängeralbum „F.E.A.R.“

Ich stelle fest, dass sich der Klang der Band auf dem [kommenden] Album verändert – noch stärker als in der Vergangenheit.“ erklärt Shaddix. „Unser Ziel war es, auf dem Album einige Dinge durcheinander zu rütteln. Als wir unseren Produzenten suchten, wollten wir außerhalb des Rahmens denken und wählten die zwei jungen Produzenten Nicholas Furlong und Colin Brittain.“ Keine schlechte Wahl, denn die beiden wuchsen mit PAPA ROACH auf und wussten, was die Musiker mit kommenden Album erreichen wollten. „Ich fing wieder auf einigen Stücken an zu rappen und brachten dadurch irgendwie unseren Old-School-Klang mit dem Sound zusammen, zu dem wir uns als Band entwickelt haben. Daher klingt das neue Album so, als ob unser erstes Album „Infest“ ein Baby mit unserem drittem Album „Getting Away With Murder“ (2004) hat, welches wiederum ein Kind im Jahr 2016 zeugt.“

PAPA ROACH: Zurück auf die Straße

Das neue Album wurde im Steakhouse Studio im Norden Hollywoods aufgenommen, wodurch die Band in eine andere Atmosphäre gesetzt wurde.

Werbung

Shaddix dazu: „Los Angeles brachte ein komplett andere, knorrige und schroffe Stimmung in die Band. Ich denke, dass ist etwas, was der Band in den letzten Jahren abhanden gekommen ist. Der Aufenthalt in L.A. war wie: 'Geh' zurück und finde deine Kämpfe wieder, Homie. Erlebe erneut, was Menschen auf der Straße durchmachen müssen.'“

Klanglich gibt es noch nicht so viel zu vermelden. Ebenfalls ist auch noch kein Albumtitel veröffentlicht worden. Lediglich einen 14-sekündigen (!) Teaser kann man sich bereits auf YouTube zu Gemüte führen. Dem aufmerksamen Fan wird bei diesem Video aber wohl bestimmt nicht entgehen, dass PAPA ROACH wieder ihr altes Logo verwenden.