Kommen wir mal zuerst zur guten Nachricht: Sky hat heute die ersten #Receiver der neuen Generation seiner Logistik übergeben. Der neue Sky+ Pro Receiver mit 1 TB Festplatte, UHD und schnelleren Prozessor dürfte die ersten Abonnenten schon an diesem Freitag und Sonnabend erreichen. 99 Euro kostet der Receiverwechsel für Bestandskunden, die ersten Vorbestellungen werden seit dem 29. September 2016 entgegen genommen.

Altgerät wurde gesperrt

Und mit diesen Vorbestellungen begann der Schlamassel. Da die Smartcards der Abonnenten immer auf den Receiver gepaart werden und das Gerät der Kunden quasi an das Abo fest gebunden ist, wurde mit Auslösung der Vorbestellung für den UHD-Receiver das bisherige Gerät für einige Dienste unbrauchbar.

Werbung
Werbung

So erklärte uns ein #Sky-Techniker den Vorgang jedenfalls vereinfacht. Mit der Bestellung konnten so die Kunden plötzlich nicht mehr den Service Sky on Demand nutzen. Erst wenn ihr neuer Receiver da ist.

Versand verzögerte sich immer wieder um einen Tag

Grundsätzlich wäre das zu verschmerzen, da Sky stets Receiver zügig versendet. Aber nicht bei dem neuen Gerät. Der Receiverversand startete nämlich erst offiziell am 05.10.2016. Darüber informierte Sky auch die Presse in einer Mitteilung. Kunden, die also schon Ende September eine Vorbestellung tätigten, warteten über eine Woche und haben seither keinen Zugriff mehr auf die vielen Online-Inhalte des PayTV-Senders. Und das bekam Sky zu spüren. Die Community ist voll mit Kritik: "Ich habe die Sky Setbox bestellt und kann nicht mal mehr meine Serien abrufen" oder "Warum kann mir der Kundenservice nicht helfen und mein Gerät freischalten?".

Werbung

Sky erklärte auf der Hotline, dass die Geräte bald da sein werden. Allerdings tat man das eine Woche lang. Es wurden durch den Customer Service Schwerin zuletzt der 04.10. genannt, dann der 05.10.2016 als Versandtermin. 

Bisheriger Receiver nur bei wenigen Kunden frei

Zwischenzeitlich versprach Sky in der Community ein Update einzupflegen, dass die bisherigen Receiver für Sky on Demand wieder brauchbar mache. Doch auch bei unserem Test erhalten wir bei unserem bisherigen Gerät ebenso wie viele Sky-Abonnenten eine Fehlermeldung bei Sky on Demand (Stand 06.10.2016 / 20.30 Uhr). Sky sagte das Update eigentlich für die betroffenen Kunden am letzten Mittwoch zu. Zusammenfassend kann man sagen: Wer bei Sky einen neuen Receiver bestellt, kann vom System mit seinem bisherigen Gerät für Sky on Demand gesperrt werden. Der Service wird erst mit Erhalt des neuen Gerätes wieder nutzbar. Nur vereinzelt schreiben Kunden in den Foren, dass sie on Demand wieder oder weiter nutzen können.

Unser Tipp

Wir empfehlen mit der Bestellung des neuen Receivers noch ein paar Tage zu warten.

Werbung

Derzeit arbeitet Sky die Vorbestellungen ab und es kann zu längeren Wartezeiten bei der Bearbeitung kommen. Bei Problemen wendet euch trotzdem an die Technik unter: 01806110000 (Taste 2 drücken)! Seid nett zu den Mitarbeitern. Sie kennen das Problem und werden die Anliegen an die Fachabteilung weitergeben. Übrigens, uns bestätigten einige Kunden, dass sie zwei Freifilme (auf der Hotline) bei Sky Select als Entschädigung bekommen haben. Also man bemüht sich bei Sky, sich bei seinen Abonnenten zu entschuldigen.

Fotos: Sky; Sebastian Stehler / Montage #Sky Pro