#Verona Pooth mit Seitenhieb gegen #Kim Kardashian und ihren Bodyguard“ titelte Focus-Online am 11. Oktober und berichtete, dass Verona Pooth auf Facebook einen Seitenhieb gegen Kim Kardashian veröffentlicht habe, indem sie zu einem Bild mit ihrem Leibwächter geschrieben haben soll: "Haha mit Ahmad an meiner Seite, würde mir kein #Po-Grapscher-Versuch à la Kim Kardashian West in Paris passieren ..."

Jetzt kommt heraus: Verona Pooth hat selbst gegrabscht. Das jedenfalls erzählt sie Nina Mogghadam in der Talk-Show „E! Red Carpet Suite“ auf dem Pay-TV-Sender „E-Entertainment“. „Es ist schon faszinierend, die wirklich mal zu sehen, man kommt sich vor, als würde man das achte Weltwunder anschauen“, erzählt Verona von der Begegnung mit Kim Kardashian.

Werbung
Werbung

„Aber das Popöchen war irgendwie ganz komisch.“

Verona Pooth verrät wie sich Kims Po angefühlt hat

Der Po sei laut Verona riesengroß gewesen: „So als hätte man ein Kopfkissen unter das Kleid getan. Es hatte was von einer Ente.“ Mogghaddam hakt nach: „Aber hast du mal dein Handy gezogen und ein Foto gemacht?“ Veronas Antwort bringt die ganze Talkrunde in Auffuhr. „Nee, ich hab mal auf das Popöchen drauf gefasst, das war viel interessanter als das Handyfoto.“ Das „Popöchen“ sei so verführerisch gewesen. „Es war widerspenstig, wie ein Radiergummi.“

Verona Pooth glaubt nicht an besondere Talente

Gestern lief auf „E! Entertainment“ die neueste Folge der Kardashians. Darin überlegt Khloe Kardashian, ob sie ihre Brust vergrößern lassen will, verschiebt die OP aber, als sie erfährt, dass sie mindestens einem Monat komplett ausfallen würde.

Werbung

Das würde Khloe mehr als eine Million Euro kosten, denn sie gehört zu den sechs Kardashians die Platz eins bis sechs bei Reality-Stars der Forbes-Liste anführen und hat in einem Jahr rund 14 Millionen verdient. Berührend waren die zwei neuen Folgen von „Rob & Chyna“. Dort war zu sehen, wie sich der schwer depressive Rob Kardashian mühsam zurück ins Leben kämpft, um für seine Tochter „Dream Renee Kardashian“ ein guter Vater zu werden.

Für Verona ist der Erfolg der Kardashians kein Geheimnis: „Es wird für jede Kardashian ein passendes Image gesucht, das ist Marketing. Ich glaube, keiner von denen, außer der Mutter, hat sich da wirklich alleine entwickeln können.“ Das könnte nicht nur eine Erklärung für den finanziellen Erfolg, sondern auch für Robs Probleme sein.