Hubertus Rösch (43) ist nicht nur im Fernsehen, sondern auch in der #Musik-Branche ein bekanntes Gesicht. Wir haben ihn zum Interview getroffen.

Blasting News: Hallo Hubertus! Wie lange bist Du eigentlich schon auf den Spuren von Bob Dylan unterwegs?

Hubertus: Ich habe mein Leben lang Musik gemacht. Glücklicherweise haben mich meine Eltern sehr gefördert. So kam es, dass ich schon mit 9 Jahren begonnen habe, Trompete zu spielen. Später kam Klarinette und Klavier dazu. Musik war schon immer meine Leidenschaft.

Blasting News: Waren Deine Eltern auch musikalisch?

Hubertus: Ja. Meine Mutter hat Klavier gespielt und mein Vater Trompete.

Werbung
Werbung

Blasting News: Das klingt sehr spannend. Hast Du auch immer schon gerne gesungen?

Hubertus: Ja, ich habe immer gerne gesungen aber bis es zur ersten eigenen Platte kam, dauerte es eine Weile.

Blasting News: In welchem Alter ging es denn so richtig los bei Dir?

Hubertus: Verhältnismäßig spät. Zunächst habe ich mich mit der Schauspielerei beschäftigt. Ich habe die Schauspielschule besucht und hatte einige Rollen in Fernsehserien wie "Marienhof" und "Stubbe von Fall zu Fall".

Ich habe mein Leben lang Songs gecovert, aber erst vor ein paar Jahren mein erstes Album "Better World" aufgenommen. Inspiriert wurde dieses Album durch meine Reisen nach Südafrika und Los Angeles.

Erst danach war ich fähig, eigene Lyrics zu schreiben.

Blasting News: Wie entwickelte sich Deine musikalische Laufbahn dann?

Hubertus: Mein erstes Album "Better World" war sehr erfolgreich.

Werbung

Es erreichte Air Play in Kanada, USA, UK, Australien, Neuseeland und natürlich auch in Europa.

Später hatte ich dann die einzigartige Möglichkeit mit dem bekannten Musik Producer "Malcolm Burn" in New York zusammen zu arbeiten. Dieser Grammy Award-Preisträger produzierte neben #Bob Dylan auch schon Iggy Pop, Patti Smith und Midnight Oil.

Blasting News: Wie kam es, dass es Dir insbesondere Bob Dylan so angetan hat?

Hubertus: Bob Dylan hat mich wirklich gepackt. Es ist aber schon viele Jahre her, dass ich angefangen habe seine Songs zu covern. Mich faszinieren besonders seine Melodien, seine tiefsinnigen Texte und wie er es geschafft hat, sein Leben lang Musik zu machen und sogar den Literatur-#Nobelpreis zu erhalten.

Blasting News: Mittlerweile gibst Du ja auch Lesungen über das Leben von Bob Dylan, die Du mit seiner Musik untermalst.

Hubertus: Genau. Seit einigen Jahren präsentiere ich deutschlandweit mein Programm "Ein Abend über Bob Dylan." Die Resonanz ist jedes Mal großartig. Häufig singt das Publikum mit und geniesst es, die alten Klassiker zu hören.

Werbung

Blasting News: Was für Publikum kommt denn zu Deinen Veranstaltungen?

Hubertus: Das Publikum ist ganz gemischt, aber natürlich kommen vorwiegend Fans, die selbst die 60er Jahre miterlebt haben.

Blasting News: In diesem Jahr hat Bob Dylan ja den Literatur-Nobelpreis gewonnen. Es gibt auch Stimmen, die diese Auszeichung eher kritisch betrachten. Wie stehst Du dazu?

Hubertus: Ich freue mich natürlich sehr über seine Auszeichnung und finde auch, dass er sie verdient hat.

Blasting News: Vielen Dank für das Interview und weiterhin alles Gute für Deine musikalische Karriere!

Mehr Infos unter: hubertusroesch.com/

Die Musik kann man hier erwerben: https://itunes.apple.com/de/album/better-world/id692948009