Jetzt hat es auch der Haus-Sender "E! Entertainment" der Kardashians bestätigt: #Kanye West (39) ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Allerdings durfte er, laut Bild.de, nicht in das Familienanwesen zurückkehren, der psychisch kranke Rapper soll in einem eigenen Apartment leben. Dort habe ihn Ehefrau #Kim Kardashian (36) laut Insider-Informationen von "US Weekly" mehrfach besucht, die #Kinder seien bei den Besuchen nicht dabei gewesen. "Kim ist sehr beschützend und möchte Kanye im Moment nicht in ihrer Nähe wissen", soll der Insider gesagt haben.

Kardashian-Jenner-Clan wird alles für Kanye tun

Seit 2007 lässt sich die Familie der Matriachin Kris Jenner in diversen Reality-Shows von Kameras beobachten.

Werbung
Werbung

Alle fünf Töchter, Kourtney Kardashian (37), Kim Kardashian (36), Khloe Kardashian (32), Kandall Jenner (21) und Kylie Jenner (19) sind extrem erfolgreich. Bei Bruder Rob Kardashian (29) läuft es nicht ganz so rund, weder geschäftlich noch gesundheitlich, er leidet unter Depressionen.

Wie der Kardashian-Clan in Krisensituationen reagiert, wurde immer wieder in den verschiedenen Folgen gezeigt. So half Khloe Kardashian trotz der laufenden Scheidung ihrem Noch-Ehemann, dem Basketball-Star Lamar Odom, ins Leben zurück, nachdem dieser durch einen Drogenexzess ins Koma gefallen und zu einem Pflegefall geworden war. Es ist davon aus zu gehen, dass der Clan geschlossen hinter Kanye stehen wird und ihn bei seiner Genesung unterstützt.

Der Schutz von North und Saint West geht vor

Allerdings, so wie die Kardashians bisher aufgetreten sind, wird der Schutz der Kinder an erster Stelle stehen.

Werbung

Kanye West soll nach Wutausbrüchen in Handschellen am 11. November in die psychiatrische Abteilung einer Klinik eingeliefert werden sein und soll immer noch unter seiner Psychose leiden. Es ist zu erwarten, dass Kim Tochter North (3) und Sohn Saint (11 Monate) von eventuellen Ausbrüchen fernhalten wird.

Wie rigoros die Kardashian Frauen da reagieren können, wurde bei Scott Disick mit den Kameras aufgenommen: Der feierfreudige Scott, der sich gerne auch „Lord“ nennt, bettelte nach einem Exzess demütig um Einlass. Kourtney, die mit Disick drei gemeinsame Kinder hat, entschied gnadenlos, dass der alkoholisierte Lord in diesem Zustand nicht in ein Haus mit den Kindern gehöre.