Keinem geringeren als dem zukünftigen amerikanischen Präsidenten #Donald Trump hat #Kanye West einen Besuch abgestattet und zeigte sich danach der Presse so gut gelaunt wie schon lange nicht mehr. "Ich wollte nur mal ein Foto machen", sagte Kanye während er auf Trump zeigte und lachte.

Nun rätseln alle, will Trump dem Rapper, der gerade einen Nervenzusammenbruch hatte, etwa einen Posten anbieten? Worüber haben die beiden gesprochen? "Über das Leben. Wir haben über das Leben gesprochen", sagt Trump. "Wir sind schon lange Freunde."

Nackt im Bett: Kanye West, Kim Kardashian, Donald und Melania Trump

Der Rapper muss beim künftigen Präsidenten wirklich einen dicken Stein im Brett haben.

Werbung
Werbung

In dem Video zu seinem Song „Famous“ hat Kanye West Anfang 2016 jede Menge berühmte Menschen nackt nebeneinander in einem riesigen Bett liegen lassen. Darunter sind auch der zukünftige #Präsident der USA, Donald Trump und seine Melania. Kaum zu erkennen ist, dass es sich dabei um Wachsfiguren handelt.

Andere Präsidentschaftskandidaten hätten im Wahlkampf so ein Video vielleicht übel genommen, Trump nicht. Er bezeichnet Kanye als "guten Mann". Im Gegenzug hat Kanye, der verkündet hatte, 2020 selbst als Präsident zu kandidieren, sich nun wohl entschlossen, seinem Freund Donald eine zweite Amtszeit zu gönnen.

2024 lautet die letzte der vier Twittermeldungen, die Kanye nach einem Monat des Schweigens abgesetzt hat. In den anderen Tweets berichtet Kanye, dass er sich mit Trump getroffen habe, um multikulturelle Angelegenheiten zu besprechen.

Werbung

Das habe die Themen Mobbing, Unterstützung von Lehrern, die Modernisierung von Lehrplänen und Gewalt in Chicago eingeschlossen. Kanye schreibt: "Ich fühle, dass es wichtig ist einen direkten Draht zum künftigen Präsidenten zu haben, wenn wir wirklich eine Wende wollen."

Wen würde Kanye West in sein Kabinett wählen?

Bleibt noch die amüsante Frage, wem Kanye 2024 als Präsident in seiner Regierung einen Posten anbieten würde? Schwiegermutter Kris Jenner wäre sicherlich perfekt für die Finanzen und die Wirtschaft, denn sie hat mit ihrem Management sechs Familienmitglieder an die Spitze der Forbesliste für Reality-Stars gebracht. Alle verdienen jedes Jahr viele Millionen.

Caitlyn Jenner, einst ein Mann und als Bruce Jenner Olympia-Sieger im Zehnkampf, könnte Verteidigungsministerin werden, denn sie hat in der Serie "Keeping up with the Kardashians" auf "E! Entertainment" das Schießen erlernt, um die Familie gegen Eindringlinge zu verteidigen.

Auf keinen Fall vergessen, dürfte Kanye natürlich Kim Kardashian, er ist ein kreativer Künstler, da wird ihm sicher eine passende Aufgabe für seine werte Gattin einfallen. Wir dürfen gespannt sein.