In den letzten Wochen beherrschte im deutschen Entertainmentbereich kaum ein anderes Thema so das Tagesgeschäft wie die Trennung von Pietro und Sarah Lombardi. Es kam heraus, dass Sarah fremdgegangen war, was durch veröffentlichte Fotos aufgedeckt wurde. Es entwickelte sich eine mehr oder weniger große Schlammschlacht, die letztendlich auf dem Rücken des gemeinsamen Kindes Alessio ausgetragen wurde. Der aktuelle Stand ist wohl, dass #Sarah Lombardi ihre neue (alte) Liebe öffentlich gemacht hat. Nach dem privaten Schnitt, macht das Management von #Pietro Lombardi nun auch den beruflichen Schnitt und bietet den 24-Jährigen nun ohne Sarah an.

Neue Agentur ab 2017

Wie die Bild berichtet, wird sich der Gewinner der achten Staffel #DSDS (Deutschland sucht den Superstar) ab Januar 2017 von der Agentur SR Management vertreten lassen, die auch schon u.a.

Werbung
Werbung

Oliver Pocher und Giovanni Zarella betreuen. Bis jetzt hatte die Agentur "Pool Position" Lombardi unter Vertrag, diese Zusammenarbeit endet damit.

Die neue Agentur SR wirbt für den DSDS-Gewinner: "Kaum ein DSDS-Gewinner erhält derzeit so große mediale Aufmerksamkeit. Wir freuen uns, Pietro Lombardi ab sofort exklusiv anbieten zu können und erwarten gerne eure Ideen/Vorschläge." Gegenüber der Bild betont ein Mitarbeiter: "Es ging einfach darum, noch einmal deutlich zu machen, dass er jetzt als Solokünstler zu buchen ist. Grundsätzlich sind wir für alle Anfragen offen." Gerüchten zufolge soll Lombardi ab einer Gage von 5000 Euro auftreten. Diese Höhe wurde aber bis dato nicht bestätigt.

Doku läuft weiter

Übel aufgefallen in der Causa Lombardi ist auch der Privatsender RTL II. Dieser hat auch nach der Trennung der beiden die Doku über das Paar nicht aufgegeben, sondern es für seine Zwecke medial ausgeschlachtet und weitere Folgen produzieren lassen, in denen die beiden unabhängig voneinander begleitet wurden.

Werbung

Man kann auch für das gemeinsame Kind nur hoffen, dass die negativen Schlagzeilen nachlassen und in Zukunft wieder darüber berichtet wird, was die Lombardis groß gemacht hat: Ihren Gesang.