Eine Angst- und Zwangsstörung, so wie sie Hanka hat, ist eine Krankheit - kein Splin oder eine Macke. Doch diese Krankheit ist für Außenstehende schwer zu verstehen. Wie Blastingnews bereits berichtete, nimmt Hanka Rackwitz täglich ein Antidrepressiva. Zuschauer zweifeln daran, ob das überhaupt alles echt bei Hanka ist oder sie eine Rolle spielt. "Alles echt", sagt nun die Mutter, Helga Rackwitz, gegenüber der BILD. Die 76-Jährige erklärt, dass Hanka nicht extra in den Dschungel müsse, um populär zu werden. Denn das sei ihre Tochter bereits durch "Mieten, Kaufen, Wohnen" auf Vox geworden.

Hanka wollte unbedingt

Dass eine Prominente die Krankheit öffentlich macht, ist bemerkenswert.

Werbung
Werbung

Allerdings ist das Format völlig falsch dafür. #RTL klärt in "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" nicht über die Angststörung auf, sondern belächelt Hanka noch. Das hätte Hanka wissen müssen, ist die Machart der Show bekannt. Warum in Gottes Namen geht Hanka also mit einer solchen Krankheit nach Australien? Mutter Helga wundere sich darüber auch. Aber Hanka wollte wohl schon seit Jahren unbedingt in diese eklige Sendung, so Helga gegenüber dem Blatt weiter.

Prüfungen sollen angeblich Ängste überwinden

Die Angststörung könnte laut Ärzte ausgelöst worden sein, als Hankas Vater an Darmkrebs starb. Da war die heute 47-Jährige gerade erst 8 Jahre jung. Begleiten wollte Helga Rackwitz ihre Tochter nicht nach Australien. Sie hatte letztes Jahr eine Herz-OP und braucht die Ruhe, schaue aber täglich die Dschungelshow im TV.

Werbung

"Mitleid kann ich nicht empfinden", so Helga. Sie hofft stattdessen, dass die Prüfungen auch helfen, bestimmte Ängste zu überwinden. Immerhin konnte sich Hanka gestern zum ersten Mal von einer fremden Person berühren lassen. Vor der RTL-Show sei das undenkbar gewesen.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" läuft täglich ab 22:15 Uhr bei RTL. Im Abruf rund um die Uhr bei der RTL App "TV Now".

Mehr Entertainment von Susanne:

Hanka Rackwitz bekommt täglich Antidrepressiva

Sonja Zietlows Geständnis über ihre Botox Behandlungen

RTL2 wiederholt Kultfolge von "Frauentausch" mit Kader

Sarah Lombardi im Interview: "Ich will nicht gehasst werden" #Dschungelcamp #Fernsehen