Es war nicht etwa #Sky, die die Preisanpassung angekündigt haben. Nein, es sind verärgerte Kunden, die sich schriftlich über Facebook ihren Ärger in Gruppen Luft machen und auch an die Autorin schreiben. "Was ist da los, die haben einfach bei Select die Preise erhöht", lautet da eine Nachricht. Und ja, es ist richtig, liebe Sky Vertragskunden: Der PayTV Sender hat offensichtlich seine Preise für Sky Select drastisch erhöht. Für einen HD-Film im Pay-per-View zahlen Kunden jetzt bis zu 7 Euro. Das sind 29 Prozent mehr gegenüber der Konkurrenz und knapp 15 Prozent mehr als bisher bei Select (bis 6 Euro berechnete Sky bis 31.12.2016). Beim Sky Select Portal kosten die Filme zwar noch teilweise 5 Euro, sind aber in SD Qualität und nur linear zu von Sky festgelegten Zeit anzuschauen.

Werbung
Werbung

Viele Anbieter neben Sky

Pay-per-View Bestellungen sind Filme oder Events auf Abruf, die man gegen ein Entgelt für eine bestimmte Dauer buchen kann. In der Regel handelt es sich um aktuelle Blockbuster, die etwa zwei bis vier Monate nach dem Kinostart zur Leihe angeboten werden. Solche Pay-per-View Bestellungen bieten Sky, Kabelanbieter wie Vodafone Kabel Deutschland oder eben Streamingdienste wie Amazon Video, #Maxdome Store und Videoload an. Aber auch kleinere Anbieter wie die italienische Firma "Chili", die Japaner mit "Wuaki" oder auch Videociety haben Filme auf Abruf im Programm.

Eher Neukunden kriegen "Freetakes" bei Sky

Dabei unterscheiden sich die Wettbewerber bei den regulären Preisen kaum. SD-Filme kosten 3,99 bis 4,99 Euro; HD-Filme zwischen 4,99 und 5,99 Euro.

Werbung

In der Regel hat sich aber ein Preis von 3,99 Euro für SD und 4,99 Euro für HD bei fast allen Blockbustern, die frisch aus dem Kino kommen, etabliert. Manchmal gewähren Anbieter bei Aktionstage oder Neukundenangebote günstigere Preise beim Pay-per-View. Auch Sky vergibt Neukunden sogenannte "Freetakes", also Freifilme. Doch Sky Bestandskunden haben nun das Nachsehen. Sie sollen bis zu 7 Euro für einen HD-Film bei Sky Select berappen. Das ist schon dreist. Zumal Sky die Filme nur 24 Stunden lang zum Abruf freischaltet. Fast alle Mitbewerber bieten hier grundsätzlich die 48 Stunden Frist an.

Tipp: Sky Kunden sollten die Konkurrenz nutzen

Aber der Sky Kunde sitzt am längeren Hebel. Mit einem Smart TV, GoogleChromecast oder FireTV von Amazon können entsprechende Apps wie von Maxdome, Amazon, Videoload, Wuaki und andere Anbietern ohne Vertrag genutzt werden. Amazon und Maxdome bieten sogar das Lastschriftverfahren für Filmbestellungen an. Maxdome stellt Monatsrechnungen, hier muss man nicht sofort bezahlen. Fragen zur Preiserhöhung richten Vertragskunden unter Angabe ihrer Kundennummer an: service@sky.de #Fernsehen