WUPP-DI-KA ... WUPP-DI-KA ... WUPP-DI-KA

Friedlich, so wie eigentlich jedes Jahr ging es auch in diesem Jahr am Rosensonntagszug in #Wuppertal zu. Kleine wie auch große Narren kamen voll auf ihre Kosten. Eines der Highlights war DSDS-Teilnehmerin #Vivien Scarlett Heymann, die auf dem Wagen der Prinzengarde ordentlich für Stimmung sorgte. Hier konnte sich jedermann davon überzeugen, dass Vivien Scarlett auch live ihr Handwerk versteht und ihre Stimme konnte überzeugen. Fußgruppen, eine davon als Minions verkleidet, oder klassische Bläser und Trommler begleiteten den Zug und sorgten mit ihren Einlagen immer wieder für die nötige Abwechslung.

Trotz ihrer relativen Nähe zu den beiden traditionellen Karnevalshochburgen Düsseldorf und Köln, ist die Bergische Metropole Wuppertal nicht gerade als Karnevalsstadt bekannt. Dennoch pflegt die Stadt an der Wupper seit Jahrzehnten schon ihren eigenen zumeist sehr speziellen Karnevalsumzug. Speziell deswegen, da man sich hier besonders mit seiner ganzen Familie amüsieren kann.

LKW Sperren

Auch in Wuppertal wurde Sicherheit großgeschrieben und so versperrten unter anderem schwere Müllfahrzeuge die Zufahrtswege zum närrischen Treiben auf der Talachse zwischen Wuppertal-Elberfeld und Wuppertal-Oberbarmen. Die Wuppertaler Karnevalsgesellschaft “KG Weinberger Funken“, brachte das diesjährige Motto: #Karneval im Blut Wuppertal kann´s gut“ auf ihren Umzugswagen.

Dieses Jahr wurde zudem viel, reichlich und ausgiebig mit Kamelle um sich geworfen, was man in der Vergangenheit nicht sehr oft vom Wuppertaler Umzug behaupten konnte. So wurde im Vorfeld auch vom Festtagskomitee an die Jecken appelliert, das die Klömpkes (Bonbons), doch mehr für die kleinen Jecken gedacht sind. Und so fanden sich auch dieses Jahr wieder viele Familien auf dem Rosensonntagszug ein.

Eine Besonderheit, die es in Wuppertal und auch nur dort gibt, ist die Schwebebahn, die die Narren, die vom närrischen Treiben nicht genug bekommen können, im Minutentakt vom Ende wieder bis zum Anfang des Zuges transportieren kann, da der Umzug quasi unweit der Schwebebahntrasse durch das Tal verläuft. Alles in allem kann man Sagen, es war ein schöner und gelungener Karnevalsumzug und Vivien Scarlett, gerne nächstes Jahr wieder.

Impressionen in der Bilderstrecke. DS