Wenn heute Abend die 12. Staffel von "Germany's next Topmodel" startet, werden viele Zuschauer gebannt vor dem Fernseher sitzen, Tausende junge Mädchen von der eigenen Modelkarriere träumen. Wir hoffen, dass uns große Peinlichkeiten erspart bleiben. Barbara Meier gewann vor zehn Jahren "Germany's next Topmodel", doch heute wird sie nicht unter den Zuschauern sein. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur „spot on news“ bekannte die schöne Rothaarige, sie habe zu viel zu tun, außerdem habe die Sendung, seit sie das Modeln beruflich betreibt, ihren Reiz für sie verloren.

12. Staffel der Erfolgsserie - ein Hit?

Mit dieser Entscheidung dürfte Barbara Meier eher die Ausnahme sein.

Werbung
Werbung

Der Rest modeaffiner TV-Zuschauer wird garantiert wieder vor der Glotze sitzen, wenn eine Kandidatin nach der anderen aus der Model-WG fliegt, wird genüsslich mit anschauen, wie die Jury harsche Kritik äußert und froh sein, dass diese Worte nicht sie selbst treffen. Heute Abend geht die #Castingshow "Germany's next Topmodel" in die zwölfte Runde und der Sender ProSieben kann sich bestimmt über erstklassige Einschaltquoten freuen.

Rauswurf jederzeit: Der Druck steigt gewaltig

Vieles ist gleich geblieben, manches hat sich auch verändert. So müssen die Zuschauer und vor allem die angehenden Models mit einem härteren Auswahlprozedere zurechtkommt. Model-Mama #Heidi Klum (43) erklärte, es gäbe eine neue, noch strengere Rauswurf-Regel. Sender ProSieben bestätigte in einer Pressemitteilung, dass fortan nicht die entscheidenden Walks Zitterpartien sein werden, vielmehr müssen die Mädchen in der neuen Staffel jederzeit mit einem Rauswurf rechnen.

Werbung

Neben Heidi können also die Jurymitglieder Thomas Hayo (47) und Michael Michalsky (49) bestimmen, ob ein Nachwuchsmodel weiterkommt oder nicht.

Mädels hoffen auf aufregende Shootings und coole Reisen

Die erste Folge wird heute mit einem besonderen Auswahl-Walk im Kasseler Flughafen starten. Auf einem laufenden Gepäckband zu spazieren, ist schon eine Form von Zitterpartie. Man kann nur hoffen, dass sich die Mädels dabei nicht lächerlich machen. Den Machern der Sendung scheinen jedenfalls die Ideen ausgehen, denn weder die Location noch die Fließbandidee reißen einen wirklich vom Hocker. Mal schauen, was die Truppe sonst noch zu bieten hat. #GNTM