Nur noch wenige Tage, dann wird sich vieles erklären und so manches Geheimnis lüften: Am 20. März um 21.55 Uhr (USA 12. 9 PM) wird auf dem Bezahlsender E!Entertainment die neue Staffel von „Keeping Up With The #Kardashians“ (KUWTK) ausgestrahlt und da wird die Familie Fakten liefern und viele unklare Fragen beantworten. So jedenfalls haben es die Kardashians im letzten Jahrzehnt in 12 Staffeln von KUWTK gehandhabt. Zum Beispiel als Khloé Kardashian wegen einer Trunkenheitsfahrt im Gefängnis landete. Später in der Serie wurde ein Hinweis gezeigt, dass es sich nun um nachgestellte Szenen handeln würde, dann wurde Khoés unverantwortliches Handeln gnadenlos nachgestellt.

Werbung
Werbung

Die brisanten Themen der neuen Staffel sind der Überfall in Paris auf #Kim Kardashian und die Einweisung ihres Ehemanns #Kanye West in die geschlossene Psychiatrie. Diese Themen werden in der Staffel behandelt, entsprechende Trailer, machen die Zuschauer seit Tagen neugierig. Für Insider wird es auch interessant, wenn es um die On-Off-Beziehung von Kourtney Kardashian und Scott Disick geht. Zudem wollen natürlich viele auch alles über den neuen Lover von Khloé wissen. Und sind jetzt die frisch gebackenen Eltern Rob Kardashian und Chyna noch zusammen?

Kardashians: Ein Lehrgang in sozialer Kommunikation

Entgegen vieler Darstellungen sind die Kardashians in ihrer Serie uneitel, offen, intelligent und besitzen große soziale Kompetenz. Es sind Menschen, die sich auch selbst mal kritisch reflektieren können, die zu Ängsten, Unsicherheiten und Fehlern stehen.

Werbung

Die meisten Familienmitglieder haben schon mit Psychologen an sich gearbeitet, dazu stehen sie und das ist deutlich zu merken. Nur so ist auch diese große Offenheit zu erklären. Ihre Art zu argumentieren und zu streiten ist oft ein erfreulicher und lebendiger Lehrgang in gelungener sozialer Kommunikation.

Ungeschminkte Einlieferung

Ich wette, dass die meisten Leser dieses Artikels die wunderschönen Kardashian-Frauen noch nie ohne Schminke gesehen haben. Wer aber ihre Serie kennt, hat sie alle schon mit Pickeln und fettigen Haaren gesehen. Es ist Teil des Konzeptes: Die Szene wird „ungeschminkt“ gedreht, keiner hält sich zurück, hinterher wird perfekt gestylt kommentiert. Ein faszinierender Kontrast.

In wenigen Tagen werden wir also wissen, was Kim empfunden hat, als sie überfallen wurde. Wir werden erfahren, wie sie die Einlieferung von Ehemann Kanye West erlebt hat. Kanye ist nicht der erste Mann der Kardashian-Frauen, der Probleme hat: Scott Disick, Vater der drei Kinder von Kourtney Kardashian war mehrfach in Entzugskliniken.

Werbung

Odom Lamar, der Ex-Mann von Khloé, soll sich in einem Bordell mit Drogen ins Koma geballert haben. Bruder Robert Kardashian ist schwer depressiv. Und der Olympia-Sieger im Zehnkampf, Bruce Jenner, Ex-Mann von Familienmatriarchin Kris Jenner, lebt inzwischen als Frau. Aktuell hat die überzeugte Republikanerin mit dem neuen Namen Caitlyn Jenner Präsident Donald Trump öffentlich für einen Erlass gegen transsexuelle Menschen gerügt. Sozial wie die Kardashians aber nun mal sind, hat Caitlyn dem Präsidenten ein Gespräch angeboten.

Weitere Themen rund um die Kardashians:

Robert Kardashian und O.J. Simpson

Insider bestreitet Scheidungsgerüchte zwischen Kim und Kanye