Bei #Katy Perry ist es so: Erst ist es musikalisch ziemlich ruhig um sie, doch dann kommt immer der Mega-Erfolg. Vor allem ihre Videoclips sind stets aufwändig produziert. Schon jetzt spielte der Song "Chained To The Rhythm", welcher erst im Februar erschienen ist, Millionen ein. Allein bei Deezer soll der Song 20 Millionen Mal gestreamt worden sein. Auf YouTube ist man Stand heute bei knapp 70 Millionen Klicks in nur zwei Wochen angelangt. Hinzu kommen noch weitere Plattformen. Auch nicht zu vergessen: Die weltweiten Musiksender, wo das Video der 32-Jährigen rauf und runter läuft.

Parodie für Donald Trump

Das Video ist wie schon damals "Roar" eine Geschichte mit witzigen Elementen. "Chained To The Rhythm" spielt in den 60ern und ist absichtlich in einem verrückten futuristischem Look. Für die überzeugte Demokratin Katy Perry sind die übertriebenen Bilder auch eine Satire auf den amerikanischen Traum. Jetzt wo Donald Trump das Sagen hat, wählte Perry bewusst die heile Welt, die dann entlarvt wird. Zunächst herrscht in dem fiktiven Freizeitpark Oblivia eine Gleichschaltung. Die Besucher laufen alle in Reih und Glied, passen sich an; ihre Kleidung perfekt am Körper und ihre Mimik krass verzerrt. Sie alle gieren nach Unterhaltung; nach großen Attraktionen. Sie laufen in einem Hamsterrad, werden mit Raketen irgendwo in den Himmel geschossen und funktionieren.

MTV Renner: "Chained To The Rhythm"

Dann kommt der Gastauftritt von Sänger Skip Marley, der Katy Perry aufklärt, dass in diesem Park etwas nicht stimme. Nun gut, man kann das alles hier sehr politisch betrachten. Letztlich ist das Video lustige Unterhaltung, was sicher auch zum großen Erfolg des Songs beiträgt. Bei den MTV Sendern ist das Video der absolute Chartstürmer. Bei den Top 20 von MTV Live ist das Video auf Platz 1. Bei den größten Hits der aktuellen Woche ist bei #MTV Hits "Chained To The Rhythm" - richtig - auf Platz 1. Katy Perry beweist mit ihrem neuen Song, dass sie eine wahre Größe in der Branche ist und zu den erfolgreichsten Sängerinnen gehört. Und jetzt viel Spaß mit dem Clip:

Foto: Universalmusik #Musik