SPOILER ANFANG: Es waren Szenen zur besten Sendezeit auf #Sky Cinema am vergangenen Wochenende. Natürlich mit Jugendschutz-PIN. Die jungen Umweltaktivisten müssen mit ansehen wie ihrem Freund die Augen rausgenommen werden, ein Stück der Zunge abgeschnitten wird und die Organe verspeist werden. Die Szenen werden genau so gezeigt und das ohne Schnitte. Auch bei Sky läuft der Film in der Director's Cut Version ohne Zensur. Denn der Film ist nicht auf dem Index und hat keine besondere Schnittvorgaben bekommen. So bleiben dem Sky-Zuschauer auch nachfolgende Szene nicht erspart: Dem jungen Mann werden noch die Gliedmaßen mit einer Machete abgetrennt. Die Beine werden "gewürzt" und der Oberkörper in den vorgeheizten Ofen geschoben. Auch hier hält die Kamera drauf - auch das sieht der Sky-Zuschauer. SPOILER ENDE

Dank FSK kein Schnitt

Für den Horrorfan ist der Streifen "The Green Inferno", den Kultregisseur Eli Roth 2014 in Chile und Peru drehte, ein wahres Schlachtfest. Auch Sky freut sich darüber, ungeschnittene Filme zeigen zu können. Das klingt makaber, aber ist durchaus verständlich. Denn gerade Cineasten und Filmliebhaber kritisieren oft den Sender für Cut-Versionen. Dabei hält sich Sky nur an die gesetzlichen Vorgaben. FSK 18 Spielfilme darf der PayTV-Sender zwischen 20 und 6 Uhr morgens linear mit Jugendschutz-PIN (vor 23 Uhr) zeigen, wenn der Film nicht indiziert worden ist. Sonst muss auch Sky die Schere ansetzen. Da bei "The Green Inferno" die FSK den Film ohne Auflagen mit der FSK 18 Freigabe durchgewunken hatte, braucht auch Sky keine Auflagen zu erfüllen. Anders war das damals bei "The Evil Dead", auch von Eli Roth. Hier zeigte Sky zunächst eine Woche die UNCUT-Version. Später wurde der Film um 55 Sekunden gekürzt und das Original indiziert; auch für Sky.

Inhalt von "The Green Inferno"

Der Film handelt von einer Gruppe Umweltaktivisten, wo einige Teilnehmer nach einer Aktion bei einem Flugzeugabsturz sterben und deren Überlebende sich im Dschungel wiederfinden. Dabei treffen die Studenten auf eine Gruppe Indios, Einheimische, die mitten im Urwald leben. Die sind von der Anwesenheit der jungen Leute nicht begeistert, zumal ihr Land ohnehin von Menschen durch Rodungen bedroht wird. Bei dem Stamm handelt es sich um Kannibalen, die die hilfesuchenden Besucher letztlich verspeisen. Tipp: Unbedingt den Abspann anschauen - da kommt noch was...

"The Green Inferno" ungeschnitten auf Sky Cinema sowie auf Sky on Demand und Sky Ticket im Abruf. Freigegeben ab 18 Jahren / Jugendschutzabfrage rund um die Uhr im Streaming vorgeschaltet. #Kino #Fernsehen