In der Serie "Keeping Up With The #Kardashians" (KUWTK) ist der Verfall und die Überbelastung von Kim Kardashians Ehemann, dem Rapper und Designer #Kanye West, sehr deutlich zu beobachten. Im Nachhinein ist es definitiv kein Wunder das der Ausnahmekünstler am Ende in Handschellen in die geschlossene Psychiatrie eingeliefert werden musste.

Zu auffälligem Verhalten des Rappers kommt es zum Beispiel, als Kim mit ihren Schwestern Kourtney und Kandall, Mutter Kris und derem Freund Correy zur Pariser Fashion Week reist. Obwohl nur Kandall dort über den Laufsteg geht, kommt Kanye West tatsächlich mitten in seiner Tour für eine Nacht nach Paris.

Werbung
Werbung

Der Grund, warum er den 12-Stunden-Flug hin und das gleiche noch mal zurück auf sich nimmt: Er hat ein Foto seiner Frau gesehen und will ihr Outfit tunen, obwohl Kim doch nur in der ersten Reihe sitzt.

Kanye West: Keine Ruhezeiten für den Perfektionisten

Der Designer und Perfektionist verzichtet lieber auf seine dringend benötigten Ruhepausen und entwickelt in Paris für seine Kim den optimalen Look. Er kritisiert die Farbe, für ihn fehlt "irgendwas". Am Ende ist das Ergebnis aber wirklich atemberaubend. Kanye fliegt zurück und sofort kommt es zu einem ersten Vorfall: Ein Mann versucht Kim in den Po zu beißen, wird aber von Kims Security überwältigt.

Ich hätte erst Ruhe gegeben, wenn alle tot wären

Kanye West erfährt während einem Konzert auf der Bühne von dem zweiten Raub-Überfall auf seine Kim.

Werbung

Später als Kim wieder in den USA zurück ist und sich alle über den Überfall unterhalten, zeigt Kanye eine sehr befremliche Einstellung: Er geht davon aus, dass Kim dank ihm ohne Verletzungen davon gekommen war. Diese Einstellung untermauert er mit verstörenden Aussagen über die Täter: "Die wissen doch genau, dass, wenn dir wirklich etwas passiert wäre, ich keine Ruhe gegeben hätte, bis sie alle tot wären."

War Kanye beim Thema Schwangerschaft um seine Kim weniger besorgt? Kanye wünscht sich weitere Kinder, obwohl die Ärzte seiner Frau nach zwei Problemschangerschaften und der Diagnose "Placenta Accreta" (Störung der Plazentahaftung mit Verwachsungen) dringend davon abraten. Sie bringe sich damit in Lebensgefahr.

#Kim Kardashian konnte ihre Blase nicht mehr leeren

Zum Entsetzen von ihren Schwestern und ihrer Mutter unterzieht sich Kim Kardashian nach dem Überfall einer sehr schmerzhaften Operation an ihrer Gebärmutter, um doch noch eine Schwangerschaft durchstehen zu können. "Es war so entspannend, nur Mutter zu sein.

Werbung

Ich bin süchtig nach meinen Kindern", beschreibt Kim ihre Gefühlslage nach dem Überfall und ihrem monatelangen Rückzug aus der Öffentlichkeit. Der Wunsch nach weiteren Kindern sei bei ihr und Kanye noch größer geworden. Doch die Operation bringt keinen Erfolg, Kim kann eine Zeit lang nicht einmal mehr ihre Blase leeren und muss einen Katheder nutzen. Der Kinderwunsch soll nun mit Hilfe einer Leihmutter erfüllt werden.

Die neuen Folgen von KUWTK laufen zurzeit auf dem Bezahlsender "E! Enertainment" (Sky) montags um 21.55 Uhr, samstags laufen nonstop alte Folgen. Am nächsten Montag geht es unter anderem um das abgebrochene Konzert von Kanye West.

Noch mehr über die Kardashians von der Kardashian-Spezialistin Sigrid Schulz:

Kim Kardashian spricht: So war der Überfall wirklich

Kardashians: Kritik an Trump