HAMBURG / PALMA DE MALLORCA - Bisher war Hinnerk Baumgarten vor allem Zuschauern im Norden bekannt. Der 49-Jährige ist Moderator beim Norddeutschen Rundfunk (NDR), einem öffentlich rechtlichen Sender. Er ist dort das Gesicht des Regionalmagazins "DAS!". Der Netzgemeinde war Baumgarten schon länger ein Begriff. Legendär war sein eher tragisches Interview mit Schauspielerin Katja Riemann, die den Moderator und seine Fragen eiskalt einst abblitzen ließ. Nun ist der NDR-Frontmann in Deutschland und Spanien das Topthema. Denn der beliebte Moderator ist Opfer eines brutalen Gewaltverbrechens geworden.

Täter schlugen am Ballermann 6 auf ihn ein

Wie die BILD in ihrer Onlineausgabe am Donnerstagabend berichtete, soll sich das Verbrechen wie folgt ereignet haben: Laut dem Blatt habe Hinnerk zwei "Wildpinkler" zur Rede stellen wollen.

Werbung
Werbung

Ein folgenschwerer Fehler für den mutigen Moderator. Denn die deutschen Urlauber namens Timm M. (lt. Zeitung 23 Jahre) sowie sein Kumpel Tom H. (lt. Zeitung 18 Jahre) waren betrunken. Die Männer waren zuvor auf der Playa-Promenade unterwegs und befanden sich an einer Mauer in Höhe vom Ballermann 6, wo sie dran urinierten. Als der Moderator einschritt, haben die Männer sofort auf ihn eingeschlagen und ihn bewusstlos getreten.

Strafmaß abhängig vom Grad der Verletzungen

Das Blatt berichtete weiter, dass die beiden Schläger bereits am Montagabend zurück geflogen sind und sich schon in Deutschland befanden, während Baumgarten auf Mallorca im Krankenhaus versorgt werden musste. Inzwischen hat die #Polizei die Täter identifiziert. Ob und welche Strafe den beiden Männern droht, hängt auch von den Verletzungen von Hinnerk ab.

Werbung

Der BILD bestätigte der Moderator aber inzwischen, dass eine Anzeige läuft. Angesichts der schweren Verletzungen - Baumgarten muss am Freitag sogar noch zum Zahnarzt - könnte der Fall sogar wegen schwerer Körperverletzung vor Gericht landen.

Gewalttaten steigen in Palma de Mallorca an

Der NDR-Moderator ist kein Einzelfall. In Palma, vor allem am Arenal (hier wurde Baumgarten auch geschlagen), nehmen die Gewalttaten immer mehr zu. Im Suff sinkt die Hemmschwelle und die Polizei bekommt die Lage nicht unter Kontrolle. Das spanische Innenministerium weist im letzten Jahresbericht (Quelle: Bild.de) aus, dass die Gewalttaten am Arenal allein in 2016 um 11 Prozent angestiegen sind. Für friedliche Urlauber kann die einst beliebte Partymeile inzwischen gefährlich werden. #Fernsehen #Kriminalität