Für den einen ist er der Depp der Nation, für die anderen ein cleveres Bürschchen. Alexander "#Honey" Keen (bürgerlich Alexander Kühn) wurde als Ex-Freund der GTNM-Gewinnerin 2016 Kim mehr oder weniger berühmt. Man kann von Honey halten was man will, aber er verstand es, daraus Geld zu machen. Keen bekam einen Riesenauftritt bei der ProSieben Show "Germany's next Topmodel", war Teilnehmer in der erfolgreichsten Unterhaltungsshow im deutschen TV, nämlich die #RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Alexander bekam Gastauftritte in diversen Shows, zuletzt bei Vox in "Grill den Henssler" am vergangenen Sonntag. Und auch beim Reisesender #Sonnenklar.TV ist Honey inzwischen Moderator.

Werbung
Werbung

Respekt muss man ihm ja zollen. Die Shows mit ihm sind auch keine Quotenflops.

Sender hat mit einem Shitstorm zu kämpfen

Das stört offenbar einige Leute. Sie vergreifen sich im Ton und bedrohen nun den 34-Jährigen. Wie die BILD in der Onlineausgabe vom Montag berichtete, bekommt der Moderator sogar Morddrohungen. So wurden Bemerkungen auf der Seite des Senders gepostet wie "wir ertränken dich", andere wollten Alexander umbringen. Inzwischen reagierte Sonnenklar.TV und hat die Posts sofort entfernen lassen. Ob auch eine Strafanzeige erfolgte, ist derzeit noch unklar. Sonnenklar.TV hat aber weiterhin mit deftigen Kommentaren zu kämpfen. Denn seit der Moderator für den Sender tätig ist, trat ein Shitstorm los. Laut der Zeitung sollen schon über 700 Kommentare gegen "Honey" auf der Seite des Senders verfasst worden sein.

Werbung

Kunden drohen Sonnenklar.TV mit Weggang

Kommentare wie "Vollhorst" sind da noch harmlos. Auch vermeintliche Kunden drohen dem Shoppingsender, nicht mehr ihre Reisen dort zu bestellen, so lange Alexander ein Format bei Sonnenklar.TV moderiert. Wir sind keine Honey-Fans, aber so schlimm ist's nun auch nicht. Honey berichtete live über die angesagtesten Hotspots in der Welt und war zuletzt in Marrakesch (Marokko), wo er als Außenreporter in eine laufende Verkaufssendung geschaltet wurde. Das war sicherlich kein Meilenstein der TV-Geschichte, aber auch nicht so schlecht. Es gibt - gerade bei Shoppingsendern wie Sonnenklar.TV es nun einmal auch ist - weitaus schlechtere Moderationen und Formate. Vorerst will der Sender an Alexander Kühn festhalten und stellt sich schützend vor seinen Neuzugang. Die Autorin meint: Freie Meinungsäußerung gegen Honey - ja, wenn sachlich. Morddrohungen - Nein!

Foto: Sonnenklar.TV