Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass #Game of Thrones uns auch nach Abschluss der Serie erhalten bleiben wird. Insgesamt vier Ableger der erfolgreichen Buchumsetzung plant der Sender #HBO. Allem Anschein nach ist das den Verantwortlichen und Schöpfer #George R. R. Martin aber noch nicht genug. Wie der geistige Vater der Fantasywelt auf seinem Blog verriet, sei noch ein fünftes Drehbuch für eine potenzielle Pilotfolge verfasst worden. Gleichzeitig schloss Martin zwei populäre Theorien für Prequels rigoros aus.

Fünf Drehbücher

George R. R. Martin flog vor kurzer Zeit nach L.A. um die Drehbücher für die vier geplanten Game-of-Thrones-Ableger durchzugehen, als er wieder abreiste, so schrieb der Autor, waren es bereits fünf Drehbücher.

Werbung
Werbung

Wie bestätigt wurde, arbeitet Martin an den Drehbüchern zusammen mit Max Borenstein, Brian Helgeland, Carly Wray und Jane Goldman. Wer die Zusammenarbeit in den fünften Produktion übernehmen wird ist noch nicht bekannt.

Da die vier genannten Autoren aber bisher nicht in Berührung mit dem Franchise gekommen sind, darf man wohl davon ausgehen, dass auch hier ein Neuling hinzugezogen wird. Die beiden Serienschöpfer, Dan Weiss und David Benioff, sind bisher selbst nur als Executive Producer in Erscheinung getreten und arbeiten gerade an der finalen Version der siebten Staffel und bereiten bereits alles für die achte und finale Staffel vor.

Schöpfer Martin betonte ins einem Blog, dass er die fünf geplanten Serien zum einen nicht als Spin-Offs, sondern eher als echte Nachfolger bezeichnen würde.

Werbung

Zum anderen sei es absolut nicht gesagt, dass auch alle fünf Ideen/Drehbücher wirklich umgesetzt werden. Letztendlich seien lediglich fünf Skripte bestellt und geliefert worden. Wie viele davon überhaupt eine Pilotfolge bekommen werden, steht noch in den Sternen. Und dann muss die Show auch noch so beliebt sein, dass eine ganze Staffel zum Dreh gerechtfertigt sei.

Was es nicht geben wird

Natürlich haben die Ankündigungen in der Fangemeinde für reichlich Spekulationen gesorgt und verschiedene Blogs und Internetportale versuchten herauszufinden, welche bekannten Geschichten aus der GoT-Welt wohl für das TV umgesetzt werden dürften. Martin verriet, dass die Abenteuer von Dunk und Egg, aus der Prequel-Reihe Der Heckenritter nicht umgesetzt werden würden. Eines Tages vielleicht schon, doch momentan sei eine solche Serie nicht geplant. Roberts Rebellion gegen die Targaryens ist als Idee ebenfalls vom Tisch.

George R. R. Martin sagte dazu, dass er durchaus wisse, wie viele Fans sich diese Geschichte wünschen und es sogar eine entsprechende Petition dafür gibt. Doch sobald er die Bücher zu A Song of Ice and Fire beendet habe, würde man alles über die Rebellion wissen und eine entsprechende Serie würde keinerlei Geheimnisse und/oder Überraschungen mehr bereit halten. Das wäre keine Geschichte, die er erzählen möchte, es würde sich einfach doppelt anfühlen.