Der Schock sitzt wohl immer noch tief: Als 2015 #Heidi Klum in die Werbepause ging, kam sie mit der finalen Show nicht mehr zurück. #ProSieben brach die Liveshow ab und ließ die Halle in Mannheim räumen. Denn es gab eine Bombendrohung. Modelmama Heidi wurde derweil an einen geheimen Ort gebracht. Im vergangenen Jahr wurde das Finale im Ausland produziert.

Sender hat Sicherheitsbedenken

Nun soll ProSieben laut dem Medienmagazin dwdl.de seine diesjährige Finalshow zwar wieder aus Deutschland zeigen. Doch die Bilder aus der Arena in Oberhausen werden nicht live sein. Laut dem Branchendienst will man das Bild zeitversetzt ausstrahlen, um bei Zwischenfällen besser reagieren zu können.

Werbung
Werbung

ProSieben wird mit den Worten zitiert: "Wir machen das aus Sicherheitsgründen." Offenbar hat man in der Senderzentrale in Unterföhring auch Angst davor, dass jemand das Finale für seine Zwecke als Plattform nutzen wolle. Denn die Finalshow steht regelmäßig in Kritik von Frauenbewegungen, die vor Ort Aktionen planen könnten.

Erinnerungen an Vorfall von 2013

So kam es bereits 2013 zu einem Zwischenfall, als Aktivistinnen die Bühne stürmten und mit nacktem Busen gegen die Sendung protestierten. Immer wieder werfen die Femen-Aktivistinnen ProSieben und Heidi Klum vor, junge Frauen mit der Castingshow zu schaden. Tatsächlich haben Untersuchungen ergeben, dass die Sendung GNTM dazu führen kann, dass sich vor allem sehr junge Mädchen mit ihrem Körper nicht mehr wohl fühlen. Andererseits verhält sich ProSieben rechtlich korrekt.

Werbung

Denn die zuständige Landesmedienzentrale und Aufsichtsbehörde sehen in dem Programm keine Jugendgefährdung. Man kann darüber streiten, aber ProSieben hält sich an die Vorschriften im Rundfunkstaatsvertrag. Auch - so fair muss man sein - unterlässt Heidi Klum bereits seit Jahren Begriffe wie "du bist zu dick" und hat die Kritik der Aktivistinnen durchaus in Teilen angenommen.

Keine Smartphones für die Besucher

Trotzdem wird nix mehr live sein am 25. Mai 2017. Ebenfalls soll den Besuchern des Events die Smartphones für die Dauer der Show abgenommen werden. Offenbar sollen bei Zwischenfällen auch keine Bilder nach Außen gelangen. In der Finalshow wird als Gast Wolfgang Joop erwartet. Der Designer darf die Teilnehmerinnen gemeinsam mit Heidi Klum, Michael Michalsky und Thomas Hayo bewerten. Musik soll von Beth Ditto, Robin Schulz feat. James Blunt und Helene Fischer kommen.

"Germany's next Topmodel - Das Finale" kommt am 25. Mai 2017, 20.15 Uhr, ProSieben. Sendung wird zeitversetzt übertragen. Im Anschluss in der fertigen Fassung auf Abruf bei Maxdome und 7TV App. #GNTM