Für die meisten von uns ist er DER James-Bond-Darsteller schlechthin. Insgesamt sieben Mal hat Sir #Roger Moore den legendären Geheimagenten verkörpert. Zuerst 1973 in 007: Leben und sterben lassen und das letzte Mal 1985 in Im Angesicht des Todes. Um so tragischer ist es, dass jetzt offiziell bekanntgegeben wurde, dass der britische Schauspieler verstorben ist. Auf Twitter gaben seine Kinder Deborah, Geoffrey und Christian an, dass sie schweren Herzens verkünden müssen, dass ihr geliebter Vater, Sir Roger Moore, dahingeschieden sei.

Man versicherte der Öffentlichkeit, dass Moore in seinen letzten Tagen von nichts anderem als Liebe umgeben war, die man kaum in Worte fassen könne.

Werbung
Werbung

Doch zum bitteren Schluss erlag er einem kurzen, aber heftigen Kampf gegen den Krebs. Schon in der Vergangenheit hatte der #James Bond-Darsteller immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er besiegte Prostatakrebs und bekam später einen Herzschrittmacher eingesetzt, den er selbst als sein wertvollstes Besitztum bezeichnete. Zudem musste er eine schwere Lungenentzündung überstehen und bekam 2013 seine Diabetes-Diagnose.

Sir Roger Moore

Roger George Moore wurde 1927 in Stockwell, London geboren und ging auf die Royal Academy of Dramatic Arts. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs war er als Leutnant in Deutschland stationiert und 1953 siedelte er nach Amerika über, wo seine TV-Karriere mit Ivanhoe und Maverick startete.

Seinen weltweiten Erfolg als Schauspieler verdankt er seiner Rolle in der Fernsehserie Simon Templar, in welcher er von 1962 bis 1969 zu sehen war.

Werbung

Außerdem konnte Moore große Erfolge in der Serie Die 2 verbuchen. Doch am Bekanntesten wurde der britische Schauspieler durch seine Rolle als James Bond, welchen er insgesamt sieben Mal verkörperte. Er spielte den Bond (bis jetzt) nicht nur am Längsten, sondern auch am Häufigsten.

Moore nutzte seinen Einnahmen um ein luxuriöses Leben zu führen, engagierte sich mit den Jahren aber vor allem verstärkt als UN-Botschafter für das Kinderhilfswerl UNICEF (United Nation International Children's Emergency Fund).

Roger Moore war alles in allem viermal verheiratet und hat insgesamt drei Kinder. Bis zu seinem Tod war er mit der dänischen Millionärin Kristina Tholstrup im Bunde, mit welcher er vornehmlich in Crans-Montana (Schweiz) und Monaco lebte - wo er laut eigener Aussage auch beerdigt werden möchte.