Nun ist es offiziell. Die Abenteuer des Hexers Geralt werden nicht wie ursprünglich angenommen als Kinofilm umgesetzt, sondern als TV-Produktion des Streaming-Anbieters Netflix. Das polnische FX- und Animationsstudio Platige Image bestätigte, dass Arbeiten an dem Projekt begonnen haben. Eine offizielle Bekanntgabe von Netflix selbst steht zwar noch aus, Statements des eben erwähnten Studios lassen aber keine Zweifel mehr offen.

Erik Barmack, Vizepräsident von Netflix, schwärmte bereits von den reichhaltigen und unvergesslichen Welten, die Autor Sapkowski geschaffen hat und wie froh er darüber ist, dass seine Firma es ermöglichen wird, die ganze Welt an diesem Erlebnis teilhaben zu lassen.

Werbung
Werbung

Der Schöpfer selbst wird ebenfalls als kreativer Berater an der Seite der Produzenten stehen und betonte, dass sich die Genies hinter der Umsetzung nah an seiner Vorlage bewegen würden und er darüber äußerst glücklich sei.

Netflix wird bei diesem Projekt mit der Sean Daniel Company zusammenarbeiten, die durch Mumie: Grabmal des Drachenkaisers weltweite Aufmerksamkeit auf sich lenken konnte. Die TV-Serie soll dabei als Drama in englischer Sprache ausgebaut werden. In welchem Umfang dies geschehen wird und welche Geschichten aus den Buchvorlagen umgesetzt werden, ist bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Geralt von Riva

Die Saga des Hexer Geralt umfasst mehrere Kurzgeschichten und Romane des polnischen Autors #Andrzej Sapkowski. In einer Fantasywelt, die stark an die Märchenmotive der Werke der Gebrüder Grimm angelehnt ist, lebt der Protagonist Geralt von Riva.

Werbung

Dieser bietet seine besonderen Fähigkeiten an, um gegen Bezahlung schreckliche Monster und Fabelwesen zu vernichten, die Bürger dieser Welt in Angst und Schrecken versetzen. Seine Markenzeichen sind dabei die beiden Schwerter, die er auf den Rücken trägt: eines aus Silber, um gegen Monster und Gefahren aus der Unterwelt anzutreten und eines aus Stahl, um menschliche Monster zu erschlagen.

Neben einer Mini-Serie, einem polnischen Kinofilm und einigen anderen, kleineren Umsetzungen, wurde die Buchreihe vor allem durch ihre Umsetzung in Videospielform weltweit bekannt. Das polnische Studio #CD Project RED veröffentlichte 2007 das Computer-Rollenspiel #The Witcher, 2011 The Witcher 2: Assassins of Kings und schließlich 2015 The Witcher 3: Wild Hunt. Der immense Erfolg dieser Teile trägt maßgeblich zu der Entscheidung Netflix' bei, mit einer eigenen Serie die große Fangemeinde des Hexers abzuholen.