Viele Zuschauer der Generation 35 plus werden sich noch genau daran erinnern: Die #RTL "Samstag Nacht" war Kult. In den 90ern war der Samstagabend vor der Party oder dem Discobesuch fest verplant. Bei RTL schaute man das, was heute die "heute Show" im ZDF oder einst "Switch" auf ProSieben war. Das Weltgeschehen und TV wurde gnadenlos zuerst bei RTL parodiert. Talkshows wurden von Mike Hansen verulkt, der bei Wigald Boning in der Sendung "Zwei Stühle - eine Meinung" zu Gast war. Der Hamburger Zuhälter Hansen war treudoof, prollig und leicht aggressiv. So wie es auch bei RTL die Talkshows einst waren.

Olli und Wigald als "Die Doofen"

Die Musiksender wurden von Esther Schweins hoch genommen.

Werbung
Werbung

Esther spielte zum Beispiel "Kristiane Kacker", eine Parodie auf Kristiane Baker, die damals bei MTV eine Kultmoderatorin war, noch bevor sich VIVA etablieren konnte. Olli Dittrich und Wigald sangen als "Die Doofen". Als am 6. November 1993 die RTL "#Samstag Nacht" an den Start ging waren Namen wie Tanja Schumann oder Mirco Nontschew noch völlig unbekannt. Zwei Millionen Zuschauer sorgten wöchentlich dafür, dass aus diesen jungen Talenten bald große TV-Stars wurden. Die Sendung war eine Nachahmung der amerikanischen Comedy-Show "Saturday Night Live", die bis heute noch sehr erfolgreich läuft.

Eilmeldung: Karl Ranseier ist tot!

Viele Witze sind heute noch Kult. Kids, fragst mal eure Eltern, ob Karl Ranseier wirklich tot ist oder googelt den Namen einfach. Auf diese Figur wurden aktuelle Nachrichten hochgenommen.

Werbung

Die News mit Esther und Stefan begannen oder endeten häufig mit der Eilmeldung: "Karl Ranseier ist tot". Das Publikum jubelte oft minutenlang, wenn diese vier Wörter gesprochen wurden. Nun holt RTLplus den Comedy-Klassiker zurück. Aus lizenzrechtlichen Gründen können leider nicht alle Folgen gezeigt, nicht jeder Sketch wiederholt werden. Doch die RTL-Mediengruppe verspricht insgesamt 40 halbstündige Folgen! Los geht's immer mit drei Folgen am Stück am Samstag.

Wer hat's erfunden? Herr Balder

Übrigens, "Samstag Nacht" wurde einst von Hugo Egon Balder und Jacky Dreksler produziert. Balder war zu der Zeit auch für seine Erotikshow Tutti Frutti bekannt. Doch aus seiner Schmiede stammte die einst beste Comedyshow in den 90ern, die von 1993 bis 1998 zu den erfolgreichsten Sendungen bei RTL gehörte. Die Show wurde unter anderem mit dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Bambi ausgezeichnet. Die Talkparodie "Zwei Stühle - eine Meinung" (Titelbild) wurde sogar mit dem Grimme-Preis belohnt.

"RTL Samstag Nacht" startet am 24. Juni, um 22.40 Uhr bei RTLplus. #Fernsehen